Eine Kontrolle - mehrere Haftbefehle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktl - Eigentlich war es nur eine simple Fahrzeugkontrolle. Diese erwies sich für die Schleierfahnder jedoch als Volltreffer. Der Rumäne hatte vieles auf dem Kerbholz:

Ergiebige Kundschaft für die Burghauser Schleierfahnder: Am Sonntagnacht kontrollierten sie an der B12 bei Marktl einen Audi A6 mit rumänischem Kennzeichen. Und siehe da, der Fahrer des Autos, ein 26-jähriger Rumäne, erwies sich als vielgesuchter Mann. Gleich zwei Haftbefehle standen gegen ihn zur Vollstreckung offen: Das Amtsgericht München hatte ihn zum einen wegen Trunkenheit im Verkehr und zum anderen wegen Vergehens gegen das Waffengesetz zu Geldstrafen verurteilt.

Im Laufe der Nacht, die er auf der Polizeidienststelle verbrachte, konnte der Rumäne dann noch die erforderlichen Summen beschaffen. Damit sind seine Probleme mit der Justiz allerdings noch lange nicht ausgestanden. Die Staatsanwaltschaft Duisburg hatte den jungen Mann zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Gegen ihn läuft ein Verfahren wegen Missbrauchs von Scheck- und Kreditkarten. Und dann war da noch die Sache mit dem Führerschein: Trotzdem ihm das Recht zum Führen einer ausländischen Fahrerlaubnis aberkannt worden war, fuhr der 26-Jährige munter durch die Lande. Das bringt ihm nun zu allem anderen eine Anzeige der Schleierfahnder wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Pressemeldung PSTF Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser