Schleierfahnder fassen Gesuchten an der B12

Mit den letzten Pfund und Euro Geldstrafe berappt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktl - An der B12 bei Marktl fasste die Burghauser Polizei einen gesuchten 31-jährigen Rumänen. Sein Führerschein war zur Sicherstellung ausgeschrieben und gegen ihn lag ein Haftbefehl vor:

An der B12 Höhe Marktl landeten die Burghauser Schleierfahnder einen dicken Fahndungstreffer: sie zogen einen Mercedes Sprinter inklusive Autotransportanhänger aus dem Verkehr in Fahrtrichtung Passau, dessen Fahrer ein vielgesuchter Mann war

Das Autokennzeichen war rumänisch und der 31-jährige Fahrer ebenso. Dem Rumänen war laut Polizeicomputer seine ausländische Fahrerlaubnis seit April 2016 entzogen worden und der rumänische Führerschein zur Sicherstellung ausgeschrieben

Auch Haftbefehl war offen

Damit war klar, dass der Fahrzeuglenker seine Reise hinter dem Steuer nicht mehr fortsetzen konnte. Dieser Umstand hätte allerdings fast keine Rolle mehr gespielt, denn gegen den 31-Jährigen stand auch ein Haftbefehl wegen Verkehrsunfallflucht zur Vollstreckung offen. 

Nach Aufbietung aller Barmittel in britischen Pfund und Euro konnte der Rumäne die festgesetzte Geldstrafe berappen. Alternativ dazu hätten ihm 35 Tage Ersatzfreiheitsstrafe gedroht. Die Schleierfahnder erstatteten Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unterbanden seine Weiterfahrt.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser