B12: Dutzende von Verkehrssündern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag - Am Dienstag führten Beamte in den Nachmittagsstunden eine Kontrollaktion auf der B12 durch. Bußgelder und Punkte gab es dabei en masse.

Augenmerk wurde hierbei auf die Einhaltung des Überholverbotes am Reichertsheimer Berg gelegt. In der dreistündigen Kontrolle wurde gegen zwölf Verkehrsteilnehmer ein Bußgeldverfahren eingeleitet, da sie im Überholverbot überholten und dabei noch deutlich die Sperrfläche befuhren. Auf sie kommt ein Bußgeldverfahren mit einer Geldbuße von ca. 100 Euro und mehrere Punkte in Flensburg zu.

Bei einem ungarischen Fahrzeuglenker wurde die Geldbuße zur Sicherung des Verfahrens gleich an der Kontrollstelle erhoben. Ein Einheimischer, der mit seinem Pkw-Anhänger-Gespann, etwa zwei Tonnen Holz transportierte, wurde nicht wegen einem Überholvorgang beanstandet, sondern weil er seine Ladung ungenügend gesichert hatte. Für ihn war an der Kontrollstelle die Fahrt beendet. Erst als er seine Ladung nachgesichert hatte, wurde ihm die Weiterfahrt gestattet. Ihn erwartet eine Geldbuße von 40 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Ein rumänischer Sattelzug wurde ebenfalls wegen des Überholverstoßes angehalten. Jedoch wurde im Laufe der Kontrolle die Liste der Beanstandungen immer länger. Bei der Kontrolle des 37-jährigen Fahrers wurden zudem massivste Geschwindigkeitsverstöße innerhalb der letzten Stunde festgestellt. Bei Inaugenscheinnahme des Sattelzuges wurde festgestellt, dass an der Vorderachse der Sattelzugmaschine beide Bremsscheiben mehrfach komplett durchgerissen waren. Eine Weiterfahrt war somit ausgeschlossen. Bis dieser erhebliche Mangel behoben ist, muss der Sattelzug stehenbleiben.

Der 37-Jährige musste die ihn erwartende Geldbuße in Höhe von mehreren Hundert Euro an Ort und Stelle hinterlegen. Bei seinem 35-jährigen Beifahrer wurde ein verbotenes Springmesser gefunden. Der Besitz dieser verbotenen Waffe stellt eine Straftat gemäß dem Waffengesetz dar. Um das Strafverfahren zu sichern, musste der Rumäne ebenfalls eine Sicherheitsleistung von mehreren Hundert Euro hinterlegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser