Kerze löst Zimmerbrand aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Klebing/Pleiskirchen - Eine Kerze sorgte für einen Zimmerbrand, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein Rauchmelder verhinderte Schlimmeres.

Lesen Sie hier die Erstmeldung mit Fotostrecke.

Am Dienstag, 13. März, gegen 8.15 Uhr, wurde ein Zimmerbrand in einem Anwesen in Klebing gemeldet. Nach bisherigen Ermittlungen setzte eine angezündete, nicht beaufsichtigte Kerze, die auf dem Wohnzimmertisch stand, zunächst die Tischdecke und anschließend den Tisch sowie eine daneben befindliche Couch in Brand. Durch den anschlagenden Brand-bzw. Rauchmelder wurde ein 86-jährige Bewohner des Hauses, der zu diesem Zeitpunkt alleine im Haus war, auf den Brand aufmerksam.

Beim Versuch, den brennenden Tisch aus dem Wohnzimmer hinauszutragen, erlitt er eine leichte Rauchvergiftung. Zwei Monteure, die zufällig am Anwesen vorbeifuhren, bemerkten den Brand, setzten den Notruf ab und kümmerten sich um den 86-Jährigen. Die verständigten FFW Pleiskirchen, Töging u. Erharting löschten den Brand. Der 86-Jährige kam vorsorglich mit dem Sanka ins Kreisklinikum Altötting. Durch den Brand entstand ein Schaden (verbranntes Mobilar, Verrußung) von etwa 15.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © fib/GS

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser