Hat Hundevergifter wieder zugeschlagen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rechtmehring - Möglicherweise ein erneuter Fall von Hundevergiftung wurde am gestrigen Dienstag bei der Haager Polizei zur Anzeige gebracht.

Ein Bordercollie hatte am vergangenen Samstag ca. 45 Minuten nachdem er zwischen Hinterberg/Hochhaus und der Rechtmehringer Waldstraße unter anderem in einer Wiese mit einem Fischteich ausgeführt worden war, plötzlich Vergiftungserscheinungen bekommen. Er bekam Krämpfe, erbrach sich und hatte blutigen Durchfall.

Ein aufgesuchter Tierarzt bestätigte eine mögliche Vergiftung und wies den Hund vorübergehend in eine Tierklinik ein. Der Hund hat die Vergiftung überlebt, ist aber immer noch nicht ganz beschwerdefrei. Möglicherweise hat er auf seinem Spaziergang in der Nähe der Waldstraße, wo er in eine Wiese gelaufen und scheinbar etwas gefressen hatte, einen vergifteten Köder aufgenommen, wodurch es dann zu dem plötzlichen Auftreten der Vergiftungssymtome kam. 

Pressemeldung PI Haag

Lesen Sie dazu auch:

Noch keine Spur vom Hunde-Vergifter

Unbekannter vergiftet Hunde

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser