Zwei Verletzte bei Unfall in Haag

Autofahrer hatten Glück im Unglück

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag in Oberbayern - Das hätte auch noch viel schlimmer ausgehen können: Nur knapp konnte eine 26-Jährige einen Frontal-Crash vermeiden.

Ein Verkehrsunfall mit „zum Glück“ nur 2 Leichtverletzten und ca. 12.000 Euro Sachschaden ereignete sich am gestrigen Sonntag vormittags auf der Bundesstraße 15 im Bereich des Wolfauer Berges.

Dort war ein 24-jähriger VW-Fahrer aus dem Gemeindebereich von Rechtmehring mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Wasserburg unterwegs. Am Beginn des Wolfauer Berges bzw. am Ende einer völlig unübersichtlichen Rechtskurve geriet er aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit ca, 1,5 Meter über die Mittellinie auf die Gegenfahrbahn.

Dann stellte sich sein VW-Golf quer, stieß mit der linken Längsseite einen Straßenbegrenzungspfosten um schleuderte in der Folge dann auf einen entgegenkommenden Renault zu, der von einer 26-jährigen Mühldorferin gesteuert wurde. Dieser gelang es glücklicherweise noch durch seitliches Ausweichen einen Frontalzusammenstoß mit vermutlich tragischem Ausgang zu verhindern, so daß es dann „nur noch“ zu einem Zusammensntoß ihrer rechten Pkw-Vorderseite mit der linken Vorderseite des auf sie zuschleudernden VW Golf kam.

Letzterer schleuderte dann noch heckseitig gegen einen zwei Meter neben der Fahrbahn stehenden Baum, bevor er schließlich im linken Straßengraben schwer beschädigt zum Liegen kam. Der Pkw Renault kam 20 m weiter

Pressemitteilung Polizeiinspektion Haag

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser