Großkontrolle auf der B20

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktl/Burghausen - 24 Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei München mit Unterstützung von Beamten der Polizeiinspektion Burghausen, führten umfangreiche Kontrollmaßnahmen im Straßenverkehr durch.

Betroffen war im Rahmen der Aktion “Sicher und fair im Straßenverkehr 2012” die Unfallhäufungsstrecke der B20. Die Aktion wurde am Mittwoch von 13 Uhr bis 18 Uhr durchgeführt.

 Schwerverkehrskontrolle

Zwölf Lastzüge wurden einer genaueren Prüfung unterzogen. Insgesamt musste bei einem Führer eines Schwerlastfahrzeuges ein Bußgeldverfahren wegen fehlender Unterlagen bezüglich der Sozialvorschriften eingeleitet werden. Fünf weitere Fahrer wurden wegen mangelhafter Sicherung der Ladung bzw. Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit verwarnt.

Geschwindigkeitsmessung mit Laserpistole

Hier wurde die Geschwindigkeit der in Richtung Burghausen fahrenden Fahrzeuge kontrolliert. Lediglich ein Fahrer musste wegen einer festgestellten Geschwindigkeit von 86 km/h, bei erlaubten 60 km/h, zur Anzeige gebracht werden. Ihn erwarten ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro und ein Punkt in Flensburg. Sieben weitere Fahrzeugführer mussten wegen Überschreitungen verwarnt werden.

Rotlichtüberwachung im Stadtgebiet von Burghausen 

An insgesamt vier ampelgeregelten Kreuzungen in Burghausen wurden von 16 Uhr bis 18 Uhr die Einhaltung des Rotlichtes überwacht. Fünf Fahrradfahrer wurden wegen Mißachtung des Rotlichtes angezeigt. Für Radfahrer beläuft sich das Bußgeld für diesen Verstoß auf 45 Euro bzw. 100 Euro, wenn das Rotlicht bereits länger als eine Sekunde geschaltet war.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser