Glück im Unglück bei Wildunfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zangberg - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich auf der Staatsstraße 2091 ein Wildunfall, der für den Fahrer nochmal gut ausgegangen ist.

Am 25.11.11, kurz nach Mitternacht, befuhr ein 35-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Neumarkt-St. Veit mit einem Pkw VW die Staatsstraße 2091 von Zangberg kommend in Richtung Lohkirchen. Nach der Abzweigung nach Emerkam lief plötzlich ein Reh über die Fahrbahn und der VW-Fahrer versuchte diesem auszuweichen. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Telefonmasten, der abbrach.

Der VW-Fahrer war angeschnallt und blieb bei dem Unfall unverletzt. Die FFW Zangberg zwickte die quer über die Fahrbahn hängenden Kabel ab. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 11.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser