Lkw fährt in Leitplanke und Notrufsäule

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Erharting/A94 - Ein Münchner Lkw-Fahrer kam aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab, fuhr in die Leitplanke und zerstörte eine Notrufsäule.

Am Freitag, den 4. Februar, um 12.00 Uhr, fuhr ein Münchener Lkw-Fahrer auf der A 94 in Richtung Passau. Auf Höhe von Erharting kam er aus bislang noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Leitplanken.

Dabei wurden 45 Meter Leitplanken, eine Notrufsäule und ein Leitpfosten beschädigt bzw. zerstört.

Am Lkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der Sachschaden an den Leitplanken, der Notrufsäule und dem Leitpfosten beträgt ca. 10.000 Euro.

Der Lkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Die Straßenmeisterei war zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn vor Ort.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser