Ehrenamtlich auf Streifengang?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen - Sie wollten der Polizei schon immer mal unter die Arme greifen? Die Polizei sucht couragierte Bürger, die der Sicherheitswacht Burghausen beitreten wollen.

Sechs ehrenamtlich tätige Frauen und Männer sollen sich im Stadtgebiet Burghausen zur Verfügung stellen, um Dienst für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu leisten.

Bei der Auswahl legt die Polizei strenge Maßstäbe an. Eine abgeschlossene Schul- bzw. Berufsausbildung gehört ebenso zu den Auswahlkriterien, wie ein Mindestalter von 18 Jahren. Die Altersobergrenze liegt bei 60 Jahren. Wer Interesse hat, sollte im Bereich Burghausen wohnen und bereit sein, monatlich durchschnittlich 15 Stunden Dienst zu leisten. „Hierbei sind uns Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein besonders wichtig!“, wie Erster Polizeihauptkommissar Georg Nieß herausstellt.

Bei jedem Bewerber wird eine Zuverlässigkeitsprüfung durchgeführt. Als Aufwandsentschädigung gibt es 7,16 Euro pro Stunde. Vor dem ersten Streifengang steht eine umfangreiche Schulung an. Einsatzorte sollen künftig vor allem städtische Freizeit- und Grünanlagen sowie Fußgängerbereiche sein.

Die stärksten „Waffen“ der Sicherheitswachtler sollen Aufmerksamkeit, Umsicht und Zivilcourage sein. An Einsatzmittel führen sie eine Funkgerät mit, um den Kontakt mit der Polizei zu halten und notfalls Unterstützung anzufordern. Als Erkennungszeichen dient eine dunkelblaue Jacke mit der Aufschrift „Sicherheitswacht“ und dem Bayerische Wappen als Ärmelabzeichen.

Rechtlich sind sie besser gestellt als private Sicherheitsdienste. Sie können unter bestimmten Voraussetzungen Personalien feststellen und Platzverweise aussprechen. Nach dem Jedermanns-Recht leisten sie natürlich auch Hilfe für bedrängte Bürger.

Die Sicherheitswacht soll und kann die Arbeit der Polizei nicht ersetzen, sondern sinnvoll ergänzen.

Wer Interesse an einer Tätigkeit in der Sicherheitswacht Burghausen hat, bewirbt sich bitte „schriftlich“ bei der Polizeiinspektion Burghausen, Marktler Str. 67, 84489 Burghausen,auf dem Postweg oder per Internet unter der Email-Adresse pp-obs.burghausen.pi@polizei.bayern.de.

Telefonische Anfragen richten sie bitte an Herrn Polizeihauptkommissar Grasteit, Tel.Nr. 08677 / 96910. Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite http://www.polizei.bayern.de/wir/sicherheitswacht/index.html.

Pressemitteilung Polizei Burghausen

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser