Chaos-Wochenende vor Mühldorfer Disko

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Eine Diskothek war das vergangene Wochenende Schauplatz mehrerer Raufereien und sogar eines Widerstandes gegen Polizeibeamte.

Am Samstag gegen 4.30 Uhr wurde bei der Einsatzzentrale in Rosenheim mitgeteilt, dass es wohl zu einer größeren Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sei. Beim Eintreffen der Einsatzfahrzeuge wurden fünf Personen im Alter vom 23 und 30 Jahren aus den Gemeindebereichen Mühldorf und Waldkraiburg angetroffen, die leichte Verletzungen wie Prellungen etc. hatten. Die alkoholisierten Beteiligten machten gegenüber den Beamten aber keine Angaben zum Hergang, sondern verwiesen auf ihre Rechtsanwälte. Die Verletzten kamen vorsorglich ins Krankenhaus, wo dann aber noch einmal das Erscheinen der Polizei nötig war, weil sich die Personen erneut, dieses mal verbal, in die Haare bekamen.

Am Sonntag gegen 1.40 Uhr gerieten ein 21-Jähriger aus dem Gemeindebereich Mühldorf und ein 18-Jähriger aus dem Gemeindebereich Waldkraiburg in Streit. Der 19-Jährige schlug dem anderen mit der Faust ins Gesicht. Es entstand ein Gerangel unter den Freunden der Beteiligten, worauf sämtliche Beteiligte von der Security aus der Disco befördert wurden. Im Freien konnten beide Parteien durch die alarmierten Polizeibesatzungen beruhigt werden; sämtliche Beteiligte wurden des Platzes verwiesen. Bei diesem Einsatz unterstützte sogar eine Besatzung der Autobahnpolizei die Beamten der Polizei Mühldorf. Im Gebäude am Treppenabgang in das Untergeschoss bemerkte diese Streifenbesatzung, dass Türsteher dort Ärger mit zwei alkoholisierten Gästen hatten. Die Türsteher erklärten aber, die Sache im Griff zu haben und daraufhin verließen die Beamten das Untergeschoss wieder.

Später jedoch wurde ihnen mitgeteilt, dass sich jemand an ihrem Dienst-Pkw zu schaffen macht. Sie sahen , wie einer der beiden vorherigen Gäste, ein 30-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Babenhausen gegen die Seitenscheibe des Dienstfahrzeuges schlug. Als der Mann die Beamten erblickte, beschimpfte er sie sogleich auf das Übelste. Bei der Gewahrsamnahme des alkoholisierten Mannes setzte sich dieser so heftig zur Wehr, dass die Beamten Pfefferspray einsetzen und schließlich den Mann fesseln mussten. Der Mann trat mit den Füßen gegen einen Beamten, streifte ihn aber nur leicht, so dass dieser nicht verletzt wurde. Auch sein 20-jähriger „Mitstreiter“ aus dem Gemeindebereich Ampfing wurde alkoholbedingt in Gewahrsam genommen. Schaden am Dienstfahrzeug entstand nicht. Der 30-Jährige musste im Krankenhaus noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Bei den genannten Vorfällen sind die Ermittlungen noch am Laufen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser