Unbekannter streckt Zustellerin nieder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Mit einem Faustschlag ist eine 50-jährige Zeitungsausträgerin niedergestreckt worden. Weil der Unbekannte eine Zeitung mitnahm, ermittelt die Polizei nun wegen Raubes.

Ein gewalttätiger Übergriff auf eine 50-jährige Zeitungsausträgerin ereignete sich in der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag in Burghausen.

Die Zeitungsausträgerin parkte am Samstag, 28. Juni, gegen 4.30 Uhr, ihren Pkw in der Heilig-Geist-Tiefgarage in der Burghauser Altstadt und entlud Zeitungen. Plötzlich trat ein bislang unbekannter Täter von hinten an sie heran und berührte sie. Als sich die Frau erschreckt umgedreht hatte, forderte der Unbekannte eine Zeitung. Daraufhin schrie die Geschädigte den Täter nach eigenen Angaben lautstark an, worauf dieser die Tiefgarage verließ.

Nach Angaben der Geschädigten hat der Täter nun auf sie vor der Tiefgarage gewartet und ihr unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen, als sie in Richtung Mautnerstraße das Parkgebäude verließ. Im Anschluss nahm der unbekannte Mann eine Zeitung an sich und lief weg.

Die Frau erlitt neben einer Platzwunde an der linken Augenbraue und mehreren Blutergüssen auch einen gehörigen Schrecken.

Die Polizeiinspektion Burghausen hat Ermittlungen wegen Raubes gegen den bislang unbekannten Täter aufgenommen und bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe: 

  • Wer hat am Samstag, 28. Juni, gegen 4.30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen in oder bei der Heilig-Geist-Tiefgarage gemacht?
  • Der Täter wird als junger, sehr schlanker, ca. 160 cm großer Mann beschrieben. Er hatte blondes, kurzes Haar und sprach bayerische Mundart. Da der Täter auffällig mit einem dunklen Anzug, weißem Hemd sowie weißen Turnschuhen mit schwarzem Rand bekleidet und zudem angetrunken war, ist davon auszugehen, dass er zuvor auf einer Veranstaltung war.

Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Burghausen unter der Telefonnummer 08677/9691-0.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser