Straftaten in Mettenheim und Buchbach

"Einkaufstour" von Rumänen endet im Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Buchbach/Mettenheim - Als die Polizei einen Rumänen kontrollierte, der es sich in einem Nebengebäude eines Bauernhofs "bequem gemacht" hatte, kam eine lange Reihe an Straftaten zum Vorschein!

Bereits am Sonntag, 26. Juni, 1.25 Uhr, hielt sich der mittellose Mann unberechtigt in einem Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Gemeinde Buchbach auf. Bei der Personenüberprüfung - bei der der Mann immer wieder falsche Angaben zu seinen Personalien machte - wurde festgestellt, dass er ein entwendetes Herrenfahrrad, einen iPod sowie eine "RayBan"-Sonnenbrille mit sich führte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Gegenstände im Wert von circa 700 Euro in Grasbrunn, Bereich München-Haar, am 25.06. aus einer unversperrten Garage entwendet worden waren. Zwei Tage zuvor ist der Mann auch schon in Stuttgart bei einem Ladendiebstahl aufgefallen. Der 32-jährige Rumäne wurde am Sonntagvormittag dort aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

Am Montag, 19.00 Uhr, beschäftigte der Mann erneut die Beamten der Polizei Mühldorf. Wieder war er in ein Gebäude eines Bauernhofes, dieses Mal im Bereich der Gemeinde Mettenheim eingedrungen. Er entwendete ein neuwertiges Base Cap und eine Cola Dose, konnte aber vom Besitzer gestellt werden. Bei der Anzeigenaufnahme versuchte er unvermittelt auf den sachbearbeitenden Beamten einzuschlagen. Der Angriff des Beschuldigten konnte aber ohne Verletzung für Beamten und Angreifer abgewehrt und in die Arrestzelle verbracht werden.

Die abschließenden Ermittlungen ergaben, dass sich der rumänische Obdachlose zwischen dem Vorfall in der Nacht zum Sonntag und dem neuerlichen Auftreten am Montagabend "neu" eingekleidet hat.

Er trug rot/schwarze Arbeitsbekleidung des Herstellers J. Strauß mit dem Firmenlogo "Getränke Geins", ein Sport-T-Shirt und Addias-Turnschuhe. Die Herkunft der Bekleidung ist bisher unbekannt. Wer kann zu den Bekleidungsstücken sachdienliche Angaben machen. Hinweise nimmt die PI Mühldorf, Telefon 08631 / 36730, entgegen.

Auf Grund der Vielzahl der innerhalb kürzester Zeit begangenen Straftaten und weil der Beschuldigte keinen festen Wohnsitz vorweisen konnte, wurde vom Ermittlungsrichter Haftbefehl erlassen und der Mann in die JVA Traunstein eingeliefert.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser