Betrunken fahren? Ich doch nicht!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neuötting - Mit einem beachtlichen Promillewert wurde ein 47-Jähriger auf dem Radl erwischt. Dabei hatten ihm die Beamten vorher doch noch erklärt, was passiert...

In der Nacht von Faschingsdienstag, den 21.02.2012, auf Aschermittwoch, den 22.02.2012, führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein Alkoholkontrollen im Stadtgebiet Neuötting durch.

Die Bilder vom Tüßlinger Faschingszug!

Gegen Mitternacht beobachteten die Beamten, wie ein offensichtlich stark alkoholisierter Mann am Stadtplatz Neuötting mit seinem Fahrrad losfahren wollte. Der Mann wurde vor Fahrtantritt kontrolliert und auf seine Alkoholisierung aufmerksam gemacht. Ihm wurde eröffnet, dass man nicht nur bestraft wird, wenn man betrunken mit dem Auto fährt, sondern dass es ebenfalls eine Straftat ist, wenn man mit mehr als 1,6 Promille im öffentlichen Straßenverkehr Fahrrad fährt, da man ab diesem Promillewert als absolut fahruntüchtig gilt. Der 47-Jährige bedankte sich noch bei den Beamten und versprach, sein Fahrrad stehen zu lassen und zu Fuß heim zu gehen.

Als die Beamten jedoch nach ca. einer Stunde wieder über den Stadtplatz fuhren, sahen sie den 47-jährigen Mann, wie er ihnen schwankend fahrenderweise mit seinem Fahrrad entgegenkam. Der Einheimische wurde angehalten und bei ihm ein freiwilliger Alkoholtest durchgeführt.

Dieser ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 2 Promille! Für den Mann war die Fahrt nun endgültig zu Ende. Sein Fahrrad wurde sichergestellt und zur Polizeiinspektion Altötting verbracht. Der Altöttinger wurde ins Kreisklinikum Altötting verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, da er keinen mehr besitzt. Im Gespräch gab der Altöttinger zu, dass er seit mittags auf dem Faschingszug in Tüßling war und den ganzen Tag Alkohol getrunken hatte, was auch den hohen Alkoholwert erklären würde. Hätte er lieber auf die Polizei gehört…

Pressebericht OED Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser