Verdacht auf Granate

Sprengkommando auf dem Friedhof

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ampfing - Ein verdächtiger Fund hat am Montag zur Räumung des Ampfinger Friedhofs geführt. Man befürchtete, dass dort eine Granate aufgetaucht war.

Am Montag, den 6. Januar gegen 12.10 Uhr wurde bei der Polizei Mühldorf mitgeteilt, daß an einer Grabstelle auf dem Friedhof ein Erdbrocken aufgefunden wurde, in dem etwas metallisches ist. Da nicht auszuschließen war, daß es sich bei dem Gegenstand um eine Granate handeln könnte, wurde der Friedhof vorsorglich durch die Polizei gesperrt und das Sprengkommando angefordert.

Kurz nach 16 Uhr traf dieses in Ampfing ein und es stellte sich rasch heraus, daß es sich nicht um eine Granate, sondern um ein Gewichtsstück einer alten Waage handelte, das möglicherweise als Untersatz für eine Kerze benutzt wurde.

Der Friedhof konnte daraufhin für die Öffentlichkeit wieder freigegeben werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser