http://www.facebook.com/innsalzach24button_countfalse180like

Haag in Oberbayern: Der Faschingszug aus Sicht der Polizei

    • aHR0cDovL3d3dy5pbm5zYWx6YWNoMjQuZGUvaW5uc2FsemFjaC9wb2xpemVpL2hhYWdlci1mYXNjaGluZ3N6dWctc2ljaHQtcG9saXplaS1pbm5zYWx6YWNoMjQtMTYxMTM2Ni5odG1s1611366Der Haager Faschingszug aus Sicht der Polizei0true
    • 22.02.12
    • Polizei
    • Drucken
    • T+T-

Der Haager Faschingszug aus Sicht der Polizei

    • recommendbutton_count100
    • 0

Haag in Oberbayern - Auch dieses Jahr musste die Polizei ausrücken, denn nicht jeder feierte friedlich. Einige schauten auch zu tief ins Glas.

Mehr zum Fasching in Haag:

Sonnenschein beim Faschingszug in Haag

Rund 5500 Zuschauer säumten den Weg des Haager Faschingszuges und bewunderten und beklatschten die Musikkapellen, rund 15 Fußgruppen und ebenso viele im mühevoller Kleinarbeit kunstvoll gebauten Faschingswagen mit ihren Besatzungen.

Während der Faschingsumzug, die klassische Familienveranstaltung für Jung und Alt, friedlich verlief, ging es beim anschließenden Faschingstreiben rund um den Bräuhausplatz alkoholbedingt etwas turbulenter zu. Zwischen 1000 und 1500 Besucher machten den Bräuhausplatz zur Partymeile.

Was auffallend ist: die zum Teil bis zur Bewusstlosigkeit Betrunkenen werden immer jünger.

Bereits gegen 15 Uhr wurde vom Security-Dienst des Veranstalters ein 18-jähriger sturzbetrunken und hilflos aufgegriffen, der Polizei übergeben und von den Beamten nach Hause gebracht.

Aber: auch Alter schützt vor Alkohol nicht. Bereits um 14.30 Uhr musste ein betrunkenen 70-jähriger Mann vom BRK seiner Ehefrau übergeben werden.

Eltern brachten ihren 16-jährigen Sohn gegen 13 Uhr zum Faschingsspektakel. Nach rund 4 ½ Stunden hatte es der Junge geschafft. Die alkoholbedingte Bewusstlosigkeit raffte ihn dahin. Vom BRK wurde er in die Intensivstation des Krankenhauses Wasserburg eingeliefert. Die Eltern waren nicht sonderlich erfreut.

Das Alkohol bei den Menschen verschiedene Stimmungslagen hervor rufen kann - manche werden ruhig - die meisten lustig - andere aggressiv, zeigt dieses Beispiel.

Gegen 15 Uhr wurden Polizeibeamte vom Security-Dienst des Veranstalters um Unterstützung gebeten. Ein 17-jähriger aus dem Landkreis Erding randalierte im Veranstaltungsbereich.

Nachdem die Beamten einen Platzverweis ausgesprochen hatten, verließ der diesen Bereich.

Gegen 17.30 Uhr glaubte der Jugendliche, dass sich keiner mehr an ihn erinnert und er suchte den Bräuhausplatz wieder auf. Der Securtiy-Dienst erinnerte sich aber noch sehr gut an den jungen Mann und holte wieder die Polizei.

Nachdem nochmals ein Platzverweis ausgesprochen und ihm bei Missachtung die Gewahrsamnahme angedroht wurde, brachte den jungen Mann sein Freund nach Hause.

Zwei kleinere Raufereien wurden mitgeteilt, bis zum Eintreffen der Polizei hatten sich die Beteiligten aber schon geeinigt und waren nicht mehr vor Ort.

Das BRK war mit seinen Helfern vor Ort insgesamt 14 mal gefordert. Schnittverletzungen, alkoholbedingte Ausfälle und plötzlich auftretende Erkrankungen machten Erstversorgungen vor Ort oder den Transport ins Krankenhaus erforderlich

Insgesamt muss man dem Veranstalter und seinen Helfern aber ein Lob zollen. Aus seiner Sicht hat er sich wirklich bemüht, die Veranstaltung in geordneten Bahnen verlaufen zu lassen und hat dies auch mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln nach allen Kräften versucht.

Und für seinen rauschbedingten Zustand ist in der Regel jeder selbst verantwortlich.

Pressemitteilung Polizeistation Haag in Oberbayern

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer kommentierbar. Wenn Sie den Artikel kommentieren möchten registrieren Sie sich kostenlos für unsere Community oder melden Sie sich hier mit Ihren Benutzerdaten an.

LIVE:Top-Artikel unserer User

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte Innsalzach24BurghausenGarchingMühldorfAmpfingWaldkraiburgHaagAltöttingMarktlPleiskirchenNeumarkt-St. VeitWasserburgTyrlachingChiemgau24Wassergau24

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.