Für den Breitbandausbau in Töging

Minister Söder übergibt Förderbescheid

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v. l. n. r.: Finanzminister Dr. Markus Söder, Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst, Finanz-Staatssekretär Albert Füracker

Töging am Inn - In einer feierlichen Zeremonie wurde der Stadt Töging am Inn vor kurzem der Förderbescheid der Regierung von Oberbayern für den Breitbandausbau überreicht.

Aus den Händen von Staatsminister Dr. Markus Söder und Staatssekretär Albert Füracker erhielt Erster Bürgermeister Dr. Windhorst die Zusage für rund 177.600 Eu ro. Die Stadt Töging am Inn investiert nächstes Jahr insgesamt knapp 200.000 Euro in den Breitbandausbau in den Bereichen „Gewerbegebiet Unterhart“, „Industriepark Inntal“ und im „Neubaugebiet Ina-Seidel-/ Ebner-Eschenbach-Straße“. Die Förderquote für die Stadt Töging a. Inn beträgt damit 90%. 

Mit einer Förderquote von 90% liegen wir in Bayern ganz vorne“, freute sich Bürgermeister Dr. Windhorst. „Mit unserem Partner, der Telekom, werden im kommenden Jahr die geförderten Bereiche mit schnellem Internet erschlossen. Das ist heutzutage ein wesentlicher Standortfaktor, daher liegt uns der Ausbau sehr am Herzen. Die Telekom hat ja dieses Jahr bereits weite Bereiche des Stadtgebiets eigenwirtschaftlich mit höheren Bandbreiten erschlossen.“ 

Dr. Windhorst ergänzte: „Langfristiges Ziel ist, dass ganz Töging mit schnellem Internet versorgt ist. Daher haben wir vor kurzem ein weiteres Förderverfahren gestartet, um auch die Außenbereiche zu erschließen. Davon werden dann Neu-Töging, Aresing, Engfurt und Westerham profitieren.“

Pressemitteilung Stadt Töging am Inn

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser