"Wann hört das mit dem Chlor im Wasser auf?!"

Töging: Zumindest ein "GO" für den zweiten Tiefbehälter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Wann hört das mit dem Chlor im Wasser auf?!"

Töging – „Wann hört das mit der Chlorierung des Trinkwassers endlich auf?“ innsalzach24.de hat bei Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst nachgefragt. Ergebnis: Der zweite Tiefbehälter ist schon wieder am Netz.

Von einem „massiven Vorfall“, hatte Tögings Bürgermeister Tobias Windhorst auf der letzten Stadtratssitzung zum Thema der immer noch andauernden Chlorierung des Trinkwassers gesprochen. Neben einer Bürgerin, die sich im öffentlichen Teil der Sitzung danach erkundigt hatte, haben sich immer wieder innsalzach24.de-User gemeldet und gefragt, wann das aufhört.

"Es stinkt"

Einer, der nicht namentlich genannt werden will, schrieb: „Es stinkt oft schlimmer als im Schwimmbad und unnötig Geld für Trinkwasser muss man (deshalb) auch ausgeben. (Das Leitungswasser) ist zwar angeblich freigegeben aber so (et)was trinkt man doch nicht (…)“. Hintergrund: Laut einer Information aus dem Rathaus muss das Wasser bereits seit 6. September nicht mehr abgekocht werden. Das Chlor ist geblieben.

Auf Nachfrage von innsalzach24.de wiederholte Bürgermeister Windhorst am späten Mittwochnachmittag, dass das Trinkwasser im Leitungsnetz der Stadt Töging auf absehbare Zeit nicht mehr gechlort werden müsse. „Der südliche Tiefbehälter ist seit Montag wieder am Netz“, sagte Windhorst. Die letzte Beprobung habe keine weitere Belastung angezeigt.

Es wird nicht mehr allzu lange dauern

Auf einen genauen Termin, ab wann das Wasser nicht mehr chloriert wird, wollte sich der Erste Bürgermeister aber nicht festlegen und verwies auf die Richtlinien von Landrats- und Gesundheitsamt. Es gelte eine Art „Auf Nummer Sicher“-Regel. Soll heißen, dass der südlichere von zwei Tiefbehältern der Stadt Töging nach der negativen Beprobung ausgelassen und neu befüllt werden musste und erst wenn die neue Beprobung noch einmal keine Anzeichen mehr gibt auf gefährliche Bakterien wie die Pseudomonaden, wird die Chlorierung eingestellt.

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser