Stadt, Kirche und Geschäftswelt taten sich zusammen

Kiga St. Josef erstrahlt in neuem Glanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bewundern den neuen Boden: Renate Kreitmeier (Frauenkreis St. Josef), Franz Kreitmeier (Vertreter der Kirchenverwaltung), Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst, Kindergartenleiterin Angelika Tönshoff, Pfarrer Albert Lang

Töging - Fast wie "runderneuert" wirkt der Kindergarten St. Josef am Harter Weg. In den letzten Wochen wurde dort nämlich fleißig gewerkelt. Sämtliche Bodenbeläge wurden entfernt und durch neue ersetzt.

Die Böden in der gesamten Einrichtung waren bereits sehr betagt und daher erneuerungsbedürftig. Aus diesem Grund sind die Stadt Töging a. Inn (als Eigentümerin des Gebäudes) und die Pfarrkirchenstiftung St. Josef (als Trägerin des Kindergartens) nun gemeinsam die Sanierung angegangen. 

Gut gerüstet für die Zukunft

Die Kosten der Maßnahme beliefen sich auf rund 30000 Euro und wurden zwischen Stadt und Pfarrkirchenstiftung aufgeteilt. „Nun ist unser St. Josef-Kindergarten wieder gut gerüstet für die Anforderungen der Zukunft, auch weil neben den Böden zusätzlich einige Erneuerungsmaßnahmen im Küchenbereich durchgeführt wurden“, so Erster Bürgermeister Dr. Windhorst bei der Besichtigung. „Besonders freut es mich auch, dass dieser Auftrag an eine Töginger Firma vergeben werden konnte.“ 

Pfarrer Albert Lang und Kindergartenleiterin Angelika Tönshoff freuen sich ebenfalls über die neuen Böden, „auch weil sie optisch das ganze Gebäude aufwerten und enorm strapazierfähig sind“. Der Dank aller Beteiligten geht nicht zuletzt auch an die Töginger Geschäftswelt, die die Maßnahmen mit großzügigen Spenden unterstützt hat.

Pressemitteilung Stadt Töging

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser