Ab Freitag Chlorierung

Mögliche Fäkalverunreinigung: Töginger müssen Wasser abkochen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Töging am Inn - Die Gemeinde hat eine dringende Warnung an alle Haushalte veröffentlicht. Bis auf weiteres muss das Wasser abgekocht werden. Der Grund ist eine mögliche Fäkalverunreinigung.

Bei Trinkwasserbeprobungen wurden am Montag in einem Druckaus-gleichsbehälter und im Trinkwassernetz Enterokokken festgestellt. Enterokokken sind ein Hinweis auf eine Fäkalverunreinigung. 

Als Sofortmaßnahme darf auf Anordnung des Landratsamtes Altötting / Gesund-heitsamt Leitungswasser bis auf weiteres nur abgekocht (sprudelnd aufkochen und dann abkühlen lassen) zu Trinkwasserzwecken genutzt werden (z.B. trinken, Salat waschen, Zubereitung von nicht durchgegarten Lebensmitteln, Reinigung von Milchgeschirr in der Landwirtschaft). 

Das Wasserwerk der Stadt Töging a. Inn wird unverzüglich veranlassen, dass das Trinkwasser ab Freitag, 26.08.2016 durch angemessene Chlorung desinfiziert wird. Es kann daher bei der Wasserentnahme zu entsprechenden Geruchswahrnehmun-gen kommen. Es wird aber darauf hingewiesen, dass Chlor in der eingebrachten Dosierung in keiner Weise gesundheitsschädlich ist. 

Betreiber von Fischteichen und Fischaquarien werden aufmerksam gemacht, dass von chloriertem Wasser Gefährdungen für Wassertiere ausgehen. 

Das Wasserwerk der Stadt Töging a. Inn wird die intensiven mikrobiologischen Kon-trolluntersuchungen in den nächsten Wochen fortsetzen. Über neue Erkenntnisse wird die Bevölkerung unverzüglich informiert werden. Alle bisherigen Maßnahmen und die weitere Vorgehensweise sind bzw. werden mit dem Landratsamt Altötting / Gesundheitsamt abgestimmt. 

Aktuelle Informationen und Empfehlungen werden auf der Homepage der Stadt Töging a. Inn unter www.toeging.de veröffentlicht.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser