Nach Rettung aus Innkanal: Gnadenschuss für Reh

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Mittwochmorgen musste ein Reh aus dem Innkanal gerettet werden.

Töging - Am Mittwochmorgen war voller Einsatz der Feuerwehr gefordert - ein Reh war in den Innkanal gefallen und konnte sich nicht alleine retten. Und dann war noch ein Jäger gefragt:

Am Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr, wurde die Feuerwehr Töging alarmiert, weil ein Reh in den Innkanal gefallen war. Es konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien.

Zusammen mit der Wasserwacht Töging konnte das Tier zwischen der Brücke an der Höchfeldener Straße und der Mühldorfer Straße lebend aus dem Wasser gezogen und mit einem Boot an Land gebracht werden. Wie sich jedoch nach der erfolgreichen Rettung herausstellte, hatte das Tier erhebliche Verletzungen und Brüche an den Vorderläufen, so dass es von einem Jäger durch einen Gnadenschuß erlöst werden musste.

Reh musste aus Innkanal gerettet werden

Immer wieder spielen sich am Innkanal solch dramatische Szenen ab. Einmal in den Kanal gefallen, können die Tiere die steilen und glatten Betonwände nicht mehr hinauf klettern und rutschen immer wieder ab. Bei ihren panischen Versuchen sich zu befreien, ziehen sie sich oftmals schwere Verletzungen an den Beinen zu, die kaum verheilen. Die Tiere würden durch die daraus folgenden Infektionen qualvoll verenden.

Timebreak21

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser