Großübung in Reischach

Brand im Raiffeisen-Lagerhaus: Feuerwehr übt den Ernstfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Reischach - Am Samstag fand am Raiffeisen-Lagerhaus in Reischach eine Großübung statt. Daran waren mehrere Feuerwehren, das Rote Kreuz und der Helfer vor Ort beteiligt.

Um 15.30 heulten im Holzland die Sirenen und es wurden die Feuerwehren aus Reischach, Arbing, Erlbach, Endlkirchen, Perach, Mitterskirchen, Neuötting, Altötting und die Kreisbrandinspektion Altötting mit Kreisbrandrat Werner Huber, Kreisbrandinspektor Alois Wieser und Kreisbrandmeister Johann Grabmaier zum Brand eines ausgedehnten Gebäudes alarmier t. Auch die BRK-Bereitschaft Reischach und der Helfer vor Ort Reischach wurden für die Behandlung der Verletzten alarmiert. 

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte wurde umgehend mit der Brandbekämpfung sowie der Menschenrettung begonnen. Da angenommen wurde, dass sich das Lagerhaus noch in Betrieb befindet, wurden mehrere Personen im Gebäude vermutet.

Durch eine große Anzahl von Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren konnten die verletzten Personen zeitnah gerettet und dem BRK übergeben werden. Die geretteten Personen wurden anschließend in der Verletztensammelstelle behandelt. 

Messzug aus Altötting ebenfalls ausgerückt

Auch die Wasserversorgung über das Hydrantennetz und die Löschwasserentnahme am Reischachbach wurde beübt und getestet. Mit dem Einsatz der Drehleiter wurde die Rettung zweier Personen aus größerer Höhe geübt. Der Messtrupp aus Altötting führte Messungen im Raiffeisen-Lagerhaus und im Dorf durch, um im Ernstfall eine Belastung durch Rauchgase in der Umwelt zu detektieren

Der Ablauf der Rettungkette sowie die Zusammenarbeit der Feuerwehren und dem BRK funktionierte sehr gut, dies konnten auch die gut hundert Zuschauer am Straßenrand sehen.Für die reale Darstellung mit Feuer und Rauch wurde der Pyrotechniker Christan Lipp aus Neuötting beauftragt. 

Einen großen Dank spricht die Feuerwehr Reischach an die Raiffeisenbank Reischach aus, da diese durch die Bereitstellung des Gebäudes eine solche Großübung erst möglich machten. Auch beim Landratsamt Altötting, der Kreisbrandinspektion, den Darstellern und Mitwirkenden, der Integrierten Leitstelle Traunstein und den Mitgliedern des BRK und Feuerwehren bedankt sich die Freiwillige Feuerwehr Reischach sehr herzlich.

Pressemeldung Timebreak21

Zurück zur Übersicht: Reischach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser