Nobody´s 5 im Bayerischen Landtag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL Ingrid Heckner und die Bandmitglieder von Nobody’s 5

München/Winhöring - Die Schülerband "Nobody´s 5" aus Winhöring hat die Verleihung des bayerischen Integrationspreises im Bayerischen Landtag musikalisch begleitet:

Große Ehre für die Schülerband "Nobody’s 5" aus Winhöring: Bei der Verleihung des Bayerischen Integrationspreises 2013 im Bayerischen Landtag durfte die Band die hochkarätige Veranstaltung musikalisch begleiten. Während ihres Besuchs im Maximilianeum wurden die fünf talentierten Nachwuchsmusiker auch von der Altöttinger Stimmkreisabgeordneten Ingrid Heckner begrüßt, die es sich nicht nehmen ließ, den Auftritt der Gruppe zu verfolgen. Heckner zeigte sich von der Performance, die den ganzen Senatssaal zum Rocken brachte, begeistert: „Es war schön, diese Freude an der Musik und das gute Zusammenspiel der Band zu beobachten. Dass dabei auch ganz hervorragende Integrationsarbeit geleistet wird, macht die Sache umso schöner. Ich bin stolz, dass wir so talentierte junge Musiker im Stimmkreis haben.“

Heckner hofft zudem, dass die Gruppe ihren Auftritt im Landtag als Ansporn nimmt, ihre musikalischen Ambitionen weiterzuverfolgen. Die Band hatte sich vor etwa zwei Jahren an der Mittelschule Winhöring gegründet und entwickelte sich, dank der Hilfe von Rektor Franz Trifellner sowie der Unterstützung der Familien, stetig weiter. Die Eltern der Bandmitglieder waren es auch, die die Gruppe ohne ihr Wissen für den Integrationspreis angemeldet hatten, da zwei der Musiker einen Migrationshintergrund haben. Zwar wurde die Band um Haaresbreite nicht mit dem Integrationspreis ausgezeichnet, wurde auf Grund ihrer musikalischen Qualität aber eingeladen und durfte bei der Preisverleihung und danach aufspielen.

Pressemitteilung Büro Ingrid Heckner

Zurück zur Übersicht: Holzland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser