Masthähnchenstall kommt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Maitenbeth - Die offenen Fragen sind erörtert und geprüft: Für den Bauantrag eines Masthähnchenstalls hat die Gemeinde Maitenbeth jetzt die Zustimmung erteilt.

Für den Bauantrag zu Errichtung und Betrieb eines Masthähnchenstalles für etwa 40.000 Tiere lagen zur aktuellen Sitzung die Antwort des Landratsamts und endlich auch das Immissionsgutachten vor. Zwar ist eine Prüfung durch den Umweltingenieur noch nicht erfolgt, aber laut Gutachten ist das Vorhaben genehmigungsfähig. Es liege unter der Grenze für ein förmliches Verfahren. Das Landratsamt rät aber, die unmittelbaren Nachbarn zu informieren.

Um sich persönlich einen Eindruck zu verschaffen, haben einige Vertreter der Gemeinde einen vergleichbaren Stall in Dingolfing besichtigt und kamen nach eigenen Angaben zu dem Schluss: Die Geruchsbelastung hält sich in dem für eine Landwirtschaft üblichen Rahmen und die Lüftung stellt keine Lärmbelästigung dar.

Die Diskussionen der vergangenen Sitzung hatten im Vorfeld viel Staub aufgewirbelt, deshalb war es Bürgermeister Kirchmaier wichtig, nochmals klar zu stellen: "Die Gemeinde hat die nachbarschaftlichen Belange zu berücksichtigen und zu vertreten. Sie hat deshalb gewissenhaft hinterfragt und sich vergewissert, da viele Details eben nur im jetzt vorliegenden Gutachten, nicht aber im Antrag zur letzten Sitzung enthalten waren."

Inzwischen haben die Nachbarn den Plan unterzeichnet und der Betreiber stand in der Sitzung Rede und Antwort, wodurch viele Unklarheiten beseitigt werden konnten. "Ich habe mich an die Vorgaben des Landratsamts gehalten, hätte aber wohl doch besser die Nachbarn vorher informieren sollen," meinte der Betreiber des Masthähnchenstalls bedauernd.

Baurechtlich nur Zustimmung möglich

Aus ortsplanerischer Sicht ist wohl keine andere Standortlösung möglich, aus baurechtlicher Sicht kann die Gemeinde dem Vorhaben nach eigener Einschätzung nur zustimmen, was im Gemeinderat auch einstimmig erfolgte.

gru/Wasserburger Zeitung

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser