Schüler sammeln für Erhalt des Schlossturmes

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag - Die Rettung des Schlossturmes ist für viele Bürger zur Herzensangelegenheit geworden. Auch die Schüler der örtlichen Realschule engagieren sich hierfür:

Anlässlich einer Pressekonferenz am Freitag erläuterte Schulleiter Wilhelm Kürzeder gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9c und 9d das ursprüngliche Hilfsprojekt.

Lesen Sie auch:

Eigentlich war dieses Unterrichtsprojekt zur Rettung des Haager Wahrzeichens nur für zwei neunte Klassen gedacht. Doch der Gedanke schwappte über auf die gesamte Realschule. In einem ersten Schülerbrief wurden alle Schüler gebeten, mindestens einen Euro für die Sanierung des Schloßturmes zu spenden. Unerwartet kamen bereits bei dieser ersten Aktion 1.500 Euro zusammen, was die Schüler immer mehr anspornte.

Es wurde einen Straßenumfrage unter den Bürgern und Besuchern des Marktes Haag gestartet. Gefragt war, ob eine Bereitschaft zu Spende besteht, wenn damit der baufällige Zustand schnellstmöglich beseitigt wird.

Von 78 befragten Personen sprachen sich 88,5 % für die Sanierung des altehrwürdigen Wahrzeichens aus. 63 % der Befragten würden bis zu 15 Euro für den weit über die Grenzen von Haag hinaus bekannten Wehrturm spenden.

Spenden sammeln für den Schlossturm

In Eigenregie der Schüler wurden Flyer und die Beamerpräsentation für die Maßnahmen zum Erhalt des Schloßturmes entwickelt. Die Schüler des Kunstunterrichtes haben paralell die Plakate entworfen und gezeichnet, welche die Familie Czap aus Haag kostenlos vervielfältigte.

Im Anschluß an die Pressekonferenz nahm Bürgermeister Hermann Dumbs dann der Scheck über 1.500 Euro entgegen. Die Spendenvorlage für die Haussammlung unterzeichneten Schulleiter Wilhelm Kürzeder und Bürgermeister Dumbs gemeinsam, um den eifrigen Sammlern eine Legitimation zu erteilen.

Rektor Kürzeder findet den Eifer und die Eigendynamik für das Engagement bewundernswert und hofft, dass sie nun auf Bewohner in und um Haag und Liebhaber des Schloßturmes übergreifen.

Jetzt sind auch Firmen gefragt, welche das Haager Wahrzeichen in Ihrem Firmenlogo präsentieren. Sie sollen diese einmalige geschichtsträchtige Aktion mit Ihrer Spende unterstützen

Denn wenn alle zusammenhalten, ist diese Aufgabe für die Gemeinde wesentlich einfacher zu meistern.

aj

Rubriklistenbild: © aj

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser