Halbstarke verwüsteten Kapelle!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Januar verwüsteten Jugendliche die Kapelle am Fußweg.

Gars am Inn - "Die Jugend wird immer schlimmer". Dass in diesem altbekannten Satz doch ein Fünkchen Wahrheit steckt, beweist dieser Fall:

Die Verwüstung der Kapelle am Fußweg von Gars-Bahnhof nach Gars/Inn, über die bereits im Januar dieses Jahres berichtet wurde, konnte mittlerweile aufgekärt werden.

Als Täter konnten drei Schüler aus den Gemeindebereichen Gars und Reichertsheim im Alter von 12-14 Jahren ermittelt werden.

Lesen Sie auch:

Kapelle von Vandalen heimgesucht

Diese hatten sich damals an zwei Tagen nach der Schule zur der besagten Kapelle begeben und hatten dort dann unter anderem einen Gipsengel mittels einer mitgenommenen Schneestange kaputtgeschlagen, Kerzenleuchter und Kerzen vom Altartisch entwendet, mit den sakralen Gegenständen dann vor der Kapelle herumgespielt bzw. diese herumgeworfen, einen Kerzenständer zertreten und die Gegenstände dann teilweise den hinter der Kapelle befindlichen Abhang hinuntergeworfen.

Der Älteste der drei Jungendlichen hat dann noch am nahegelegenen Eisschützenheim in Tal eine Türglasscheibe kauputtgeschlagen.

Alle drei Jungen waren zur Tatzeit noch im strafunmündigen Alter, sie habe ihre Taten jedoch bereits beim zuständigen Pfarramt gebeichtet und sich zur Wiedergutmachung auch für freiwillige Bußdienste bereiterklärt.

 

Pressemitteilung Polizeistation Haag

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser