http://www.facebook.com/innsalzach24button_countfalse180like

UPDATE zu Chemie-Unfall in  Burgkirchen/Gendorf an der Alz - Fische tot - Vögel in Gefahr - Erste Untersuchungsergebnissse

    • aHR0cDovL3d3dy5pbm5zYWx6YWNoMjQuZGUvaW5uc2FsemFjaC9idXJnaGF1c2VuL2J1cmdraXJjaGVuL25hY2h0b3Rlbi1maXNjaGVuLWpldHp0LWF1Y2gtdG90ZXItdm9nZWwtZ2VmdW5kZW4taW5uc2FsemFjaDI0LTE4Nzg1OTkuaHRtbA==1878599Update: Erste Fakten zu Chemie-Unfall an Alz0true
    • 12.03.12
    • Burgkirchen
    • Drucken
    • T+T-

Update: Erste Fakten zu Chemie-Unfall an Alz

    • recommendbutton_count100
    • 3

Burgkirchen/Gendorf - Naturdrama an der Alz: Sterben nach den Fischen jetzt auch die Vögel durch den Chiemunfall von Burgkichen? Eine Expertenrunde legt jetzt erste Fakten vor.

Folgen und Probleme nach Chemie-Unfall in der Alz

© Landratsamt Altötting

So wirkt sich die Alz auf das Grundwasser der Region aus. Landratsamt und Wasserwirtschaftsamt haben diese Grundwasser-Karte erstellt

„Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom“, so lautet das Zitat von Hans Kruppa. Leider ist dies zur Zeit in der Alz zwischen Burgkirchen und der Innmündung in großem Ausmaß tatsächlich der Fall:

Fast der gesamte Fischbestand in der Alz zwischen dem lokalen Chemiewerk und der Einmündung in den Inn sei  wohl tot, sagte Dr. Dipl. Biol. Manfred Holzner, Vorstand im Bezirksfischereiverein Mühldorf - Altötting e. V. gegenüber innsalzach24. Das sind rund 15 Kilometer.

Folgen und Probleme nach Chemie-Unfall in der Alz© dpaJetzt auch Vögel in Gefahr

Eveline Merches vom Bund Naturschutz Burgkirchen gab jetzt bekannt, dass auch bereits ein erster toter Vogel gefunden worden sei. „Es liegt nahe, dass in dem Gewässer wohl viele Vögel sterben könnten – darunter seltene Arten wie der Eisvogel oder verschiedene Entenvögel “, sagte sie. Der Kormoran soll nicht betroffen sein. Die Auswirkung des Alz-Verseuchung seien allerdings noch unklar und ebenso, welche Langzeitschäden zu erwarten sind.

Biologe Holzner teilte innsalzach24 außerdem mit, dass angefressene tote Fische, die in der Flussaue lagen, gefunden wurden. „Betroffen sind hier vor allem die Aasfresser wie Fuchs und Ratten. Auch ihnen drohen Schäden“, erklärte er.

Die Pressekonferenz und erste Sanierungsmaßnahmen an der Alz:

Wie bereits berichtet, kam es am  6. März 2012 zu einem Brand in der Chemiefabrik Gendorf. In diesem Zusammenhang sind chemische Substanzen in die Alz gelangen, die zum Tod der Fische führten. Die Vertreter der Unternehmen InfaServ und Clariant gaben bekannt, dass es sich bei dem in die Alz eingetragenen Stoff um GENAMIN LA 302 D handelt, der äußerst giftig auf Wasserorganismen wirkt.

Neue Fakten zur Umwelt-Verseuchung

- Anzeige -

Infos zur Alz:

Die Alz von der Mündung bis zum ersten Querbauwerk bei Burgkirchen ist einer der wenigen Kiesflüsse im Einzugsbereich des Inns und als solcher essentiell wichtig für die Reproduktion eines natürlichen Fischbestandes in Ostbayern. Die Alz ist flussabwärts ab Emmerting Naturschutzgebiet und Flora-Fauna-Habitat Gebiet. Der Bund Naturschutz Burgkirchen schrieb, dass es sich um die bei weitem folgenreichste Vergiftung der hiesigen Wassersysteme während der letzten 30 Jahre handelt. Gemäß Untersuchungen des Wasserwirtschaftsamts Traunstein von 2008 und 2009 gibt es im Gefälle zwischen Alz und Salzach einen Grundwasserstrom von der Alz in Richtung Haiming. Das ergaben die Funde von PFOA wohl aus der Produktion im Werk Gendorf im Grundwasser der Gemeinde Haiming.

Innsalzach24 hält Sie in diesem Fall weiter auf dem Laufenden.

eh

zurück zur Übersicht: Burgkirchen a.d. Alz

Kommentare

Kommentar verfassen

LIVE:Top-Artikel unserer User

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte Innsalzach24BurghausenGarchingMühldorfAmpfingWaldkraiburgHaagAltöttingMarktlPleiskirchenNeumarkt-St. VeitWasserburgTyrlachingChiemgau24Wassergau24

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.