Mehr als im Vorjahr

2015 erschossen Polizisten zehn Menschen in Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Beamten schossen in den meisten Fällen aus Notwehr. Foto: Matthias Balk

40 mal gezielte Schüsse auf Menschen, 10 Tote, 22 Verletzte: Die Polizeistatistik, aus der die Funke Mediengruppe zitiert, verzeichnet einen leichten Zuwachs.

Berlin (dpa) - Polizisten haben im vergangenen Jahr bei Einsätzen in Deutschland einem Medienbericht zufolge zehn Menschen erschossen. Außerdem seien 22 Menschen durch Polizeischüsse verletzt worden, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Sie berufen sich auf die Statistik der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster im Auftrag der Bundesländer. 2014 hatten Polizisten in Deutschland 7 Menschen erschossen und 31 durch Kugeln verletzt.

Wie die Funke-Zeitungen weiter schreiben, schossen Polizisten im vergangenen Jahr insgesamt 40 mal gezielt auf Menschen: 34 mal aus Notwehr, 4 mal, um Verbrechen zu verhindern, und 2 mal, um einen flüchtigen Verdächtigen zu stoppen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser