Vor Zivilauto der Rosenheimer Polizei gesprungen

Im Drogenrausch: 19-Jähriger von "Dinosaurier" verfolgt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Kurioser Fall für die Rosenheimer Polizei: Ein 19-Jähriger sprang plötzlich aus dem Wald bei Oberwöhr und stand vor dem Zivilauto der Polizei. Mit einem beherzten Sprung "rettete" er sich ins Auto, da er von einem Dinosaurier verfolgt wurde.

Am Nachmittag des vergangenen Mittwochs befand sich eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Rosenheim auf Streifenfahrt in Oberwöhr, als plötzlich ein Mann aus einem angrenzenden Wald lief und direkt vor das Dienstfahrzeug der Polizei sprang. Durch eine Vollbremsung konnte ein Zusammenstoß glücklicherweise gerade noch verhindert werden.

Anschließend rannte der Mann zum Polizeifahrzeug und sprang mit dem Kopf voraus auf die Rücksitzbank, wo er anfing um sich zu treten. Nur mit erheblicher Mühe konnten die Polizisten den Mann festhalten und daran hindern, dass er wieder auf die Fahrbahn rannte. Nach einiger Zeit erkannte der Mann schließlich die Fahrzeuginsassen als Polizisten und bat um Hilfe, da er angab von Dinosauriern verfolgt zu werden.

Durch einen hinzugerufenen Notarzt wurde der Mann ruhig gestellt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht, bei dem Grund seines Aussetzers dürfte es sich um Drogenkonsum handeln.

Den 19-jährigen Rosenheimer erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Ob er sich bei den Polizisten bedankt, dass sie ihn vor dem „aggressiven Dinosaurierer“ gerettet haben, bleibt offen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser