Userin schickte uns Fotos aus Ruhpolding

Wettertrend: Hat dieser "Aprilscherz" bald ein Ende?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Verschneite Landschaften in Oberbayern - das wollen wir erst wieder im Dezember sehen! 

Landkreis/Ruhpolding - Schneebedeckte Landschaften, frostige Temperature, es weihnachtet schon ein bisschen - wenn wir nicht mitten im Frühling wären! Dieser "Aprilscherz" ist bald aber vorbei. 

Winterwonderland in Ruhpolding - und das Ende April! 

Zum Glück zeigt der Wettertrend wieder in Richtung höhere Temperaturen und Sonne. Aber es ist ein zäher Weg dorthin. Am Donnerstag liegt die Schneefallgrenze laut dem Deutschen Wetterdienst noch bei 1000 Meter. Doch schon am Freitag liegen die Höchstwerte im zweistelligen Bereich zwischen 11 und 16 Grad, die Sonne setzt sich meist durch. 

Am Samstag sind frühlingshafte 19 Grad am unteren Inn möglich. Etwas frischer wird es am Sonntag, dann kann es auch wieder häufiger Schauer geben. 

Zieht sich der Aprilscherz bis in den Mai?

Mit Entsetzen blicken wir aber auf den Montag: Die Temperaturen sollen laut DWD an diesem 2. Mai in Bayern wieder auf 1-6 Grad fallen, ebenso wie die Schneefallgrenze erneut auf 1000 Meter absinkt. 

Es scheint so, als zieht sich dieser Aprilscherz noch bis in den Mai! 

Ein Frühlingshoch ist (noch) nicht in Sicht: 

„Der Frühling brennt bei uns bis weit in den Mai hinein auf Sparflamme“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Eine Erwärmung sei erst für das zweite Mai-Wochenende in Sicht, so Jung. Diese Prognose sei aber noch "sehr, sehr unsicher".

Am Feiertag Christi Himmelfahrt (Donnerstag) sollen jedenfalls deutschlandweit nur maximal 21 Grad drin sein. Kein ideales Ausflugswetter. 

Mehr Infos zum Wetter in ihrer Region finden Sie hier.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser