Ab Wochenmitte

Die nächste Hitzewelle rollt schon an!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Der Anfang der Woche bringt mit Schauern etwas Abkühlung, doch schon ab Wochenmitte wärmt sich die Luft wieder mehr und mehr auf. Die Wetterprognose:

Montag: Neuerliche Gewitter ab dem Nachmittag

Am Montagvormittag lockern die Wolken von den Alpen her auf. Am Nachmittag und am Abend können sich aber am Alpenrand, im Alpenvorland und in Teilen Niederbayerns neuerlich Gewitter bilden, meldet der Deutsche Wetterdienst. Auch hier sind Unwetter mit Starkregen möglich.

Mehr zum Thema:
Das Wetter in Ihrer Region

Die Nachmittagswerte liegen zwischen 16 Grad im Vogtland und in einigen Alpentälern und 24 Grad am unteren Main, Sturmböen möglich. In der Nacht sinkt die Temperatur auf 14 Grad am unteren Inn.

Dienstag: Immer wieder Schauer

Am Dienstagvormittag ist der Himmel südlich der Alb meist stark bewölkt und es regnet zeitweise. Nachmittags bilden sich an den Alpen einzelne Schauer und Gewitter. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 Grad im Vogtland und 22 Grad an Donau und Untermain. In der Nacht zum Mittwoch klingen Schauer und Gewitter an den Alpen ab.

Mittwoch: Kräftige Gewitter, es wird wieder wärmer

Am Mittwoch wechseln sich Sonne und Wolken ab. Im Tagesverlauf entwickeln sich vor allem an den Alpen einzelne Schauer und teils kräftige Gewitter, die abends ins Alpenvorland ziehen können. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 und 27 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig.

In der Nacht zum Donnerstag klingen die Gewitter an den Alpen langsam ab. Dann ist der Himmel überall nur gering bewölkt. Vereinzelt kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 und 9 Grad.

Donnerstag: Temperatur steigt auf 28 Grad

Am Donnerstag scheint zunächst gebietsweise die Sonne, vereinzelt können aber schon in den Frühstunden und am Vormittag erste Schauer entstehen. Zum Nachmittag entwickeln sich in schwülwarmer Luft vor allem südlich der Donau häufiger und zum Teil kräftige Schauer und Gewitter, die örtlich von Starkregen, Hagel und starken bis stürmischen Böen begleitet sein können. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 28 Grad.

In der Nacht zum Freitag lassen Schauer und Gewitter nur zögernd nach. In der zweiten Nachthälfte können von Württemberg her neue Gewitter heranziehen. Die Temperatur geht zurück auf 16 bis 12 Grad.

Freitag: Die 30 Grad-Marke wird angepeilt

Am Freitag scheint anfangs zum Teil die Sonne. Im Tagesverlauf entwickeln sich besonders im Süden Deutschlands teils starke Schauer oder Gewitter. Vereinzelte Unwetter sind dabei möglich. Die Höchstwerte liegen nahe 30 Grad im Südosten Bayerns.  In der Nacht zum Samstag sinken die Temperaturen auf 9 bis 15 Grad.

Samstag: Heiß und gewittrig

Am Samstag ist es wechselnd bewölkt mit örtlichen Schauern und teils kräftigen Gewittern. Zwischendurch scheint auch mal die Sonne. Die Luft erwärmt sich auf Höchstwerte bis 29 Grad im Südosten. In der Nacht zum Sonntag gibt es bei Tiefstwerten zwischen 15 und 8 Grad gebietsweise weitere Schauer, anfangs auch Gewitter.

Sonntag: Weiter Schauer und Gewitter

Am Sonntag ist es wechselnd bewölkt mit Aufheiterungen und im Süden Bayerns treten noch örtlich Schauer oder Gewitter auf. Zwischendurch scheint auch mal die Sonne. Die Höchstwerte erreichen bis zu 26 Grad.

Trendprognose für Deutschland: 15.- 17. Juni

Leicht wechselhaft mit einer Mischung aus Sonne und Wolken. Besonders im Süden und Osten einzelne Schauer oder Gewitter. Am Montag Höchstwerte nur noch 16 bis 24 Grad, am Dienstag wieder etwas wärmer bei 17 bis 26 Grad und am Mittwoch Werte zwischen 18 Grad im Küstenbereich und bis 28 Grad im Südwesten. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Nordost.

mg, Quelle: Deutscher Wetterdienst

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser