In der Steinlestraße in Weilheim 

Drei Verletzte bei Wohnungsbrand durch brennende Zigarette

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Weilheim - In der Nacht auf Donnerstag entdeckte ein Mieter ein Feuer neben seinem Bett, welches wahrscheinlich durch eine brennende Zigarettenkippe ausgelöst wurde. 

In der Nacht auf Donnerstag  kam es in Weilheim zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Dabei wurden drei Personen verletzt. Nach ersten Erkenntnissen dürfte eine brennende Zigarettenkippe Ursache für die Flammen gewesen sein. Der Mieter einer Wohnung in der Steinlestraße bemerkte gegen 3.10 Uhr ein Feuer im Bereich seines Bettes und alarmierte sofort die Feuerwehr. Beherzt lief der Mann im Mehrfamilienhaus umher und warnte seine Nachbarn vor den Flammen. Die Feuerwehren Weilheim, Unterhausen und Marnbach-Deutenhausen waren mit ca. 30 Mann im Einsatz und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Durch die starke Rauchentwicklung erlitt eine Nachbarin sowie der Brandentdecker selbst eine leichte Rauchgasvergiftung. Ein weiterer Anwohner aus einer darüberliegenden Wohnung wurde schwer verletzt mit starker Rauchgasvergiftung sowie Verbrennungen am Körper in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht aktuell nicht.

Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei ca. 50.000 Euro. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse gehen die Brandfahnder der Kripo Weilheim von einer brennenden Zigarettenkippe als Ursache für den Brand aus. Die Ermittlungen dauern an.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser