Per Rettungshubschrauber nach München geflogen

Überspannung: Betriebselektriker erleidet schwere Verbrennungen 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Ein schwerer Betriebsunfall ereignete sich am Donnerstagvormittag in einer Großanlage. Ein Schaltkasten, an dem ein Elektriker arbeitete, hätte eigentlich stromlos geschaltet sein sollen.

Am Donnerstag, gegen 07.15 Uhr, wurde ein Betriebselektriker schwer verletzt. Er arbeitete an einem Schaltkasten, dieser hätte stromlos geschaltet sein müssen. Aus bislang ungeklärtem Grund stand die Schaltanlage jedoch unter hoher Spannung. Der 49-jährige erfahrene Arbeiter wurde voll von einer plötzlichen Überspannung erfasst und zog sich Verbrennungen 2-3 Grades zu.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber nach München geflogen.

Die Polizei Wasserburg hat die Ermittlungen übernommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © timebreak21

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser