Schwerer Unfall am Dienstag auf A93

Polizei: Zustand von Lkw-Fahrer (38) stabil

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Brannenburg/Flintsbach - Am Dienstagvormittag kam es auf der A93 zu einem schweren Unfall mit zwei Lkw. Dabei wurde ein Österreich schwer verletzt. Wir haben zum Gesundheitszustand nachgefragt:

UPDATE, Donnerstag 10.15 Uhr:

Bei dem schweren Unfall am Dienstag wurde ein 38-jähriger Lkw-Fahrer aus Oberösterreich schwer verletzt. Er schwebte zunächst in Lebensgefahr.

Mittlerweile ist sein Zustand glücklicherweise stabil. Das bestätigte die Rosenheimer Autobahnpolizei auf Nachfrage von rosenheim24.de.

Der Mann war mit seinem Sattelzug auf einen vor ihm fahrenden Lkw aufgefahren. Er wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Update - 16.50 Uhr: Lkw-Fahrer lebensbedrohlich verletzt

Bei dem verletzten Lkw-Fahrer handelt es sich um einen 38-jährigen Oberösterreicher. Er erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und wurde mit dem Hubschrauber ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Um 12.35 Uhr konnte zumindest die linke Fahrspur freigegeben werden. Die Bergungsarbeiten konnten um 13.40 Uhr abgeschlossen und die Fahrbahnsperre komplett aufgehoben werden. Die Lkw`s stauten sich auf eine Länge von ca. 20 Kilometer bis zur AS Kufstein/Süd zurück. Dieser Stau löst sich erst gegen 16.30 Uhr auf.

Update - 14 Uhr: Lkw-Fahrer in Klinik geflogen

Es war ein aufwändiger Rettungseinsatz auf der A93: Zunächst mussten Feuerwehrkräfte den eingeklemmten Fahrer aus dem völlig eingedrückten Führerhaus befreien. Dann konnte Notarzt Michael Bayeff-Filloff mit weiteren Helfern den Mann versorgen. Der Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. 

Auf der Inntalautobahn kommt es weiterhin zu starken Verkehrsbehinderungen nach dem Unfall. Zwischen Oberaudorf und Brannenburg gibt es derzeit rund elf Kilometer Stau. 

Lkw-Auffahrunfall auf der A93

Update - 12.50 Uhr: Weiterhin Stau auf der Inntalautobahn

Zwischen der Raststätte Inntal und der Anschlussstelle Oberaudorf gibt es aktuell weiterhin drei Kilometer Stau. Die Strecke ist immer noch nicht freigegeben.  

Update - 11.40 Uhr: Rettungshubschrauber landet auf der A93

Am Dienstag kam es gegen 10.40 Uhr aufgrund eines Staus wegen Markierungsarbeiten zwischen Brannenburg und dem Inntaldreieck zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Sattelzügen.

Der Fahrer eines österreichischen Sattelzuges fuhr auf einen rumänischen Sattelzug auf.

Das Führerhaus der österreichischen Zugmaschine wurde dabei stark eingedrückt und der Fahrer eingeklemmt.

Derzeit ist die A93 in Richtung Rosenheim total gesperrt und Autos und Lkw werden an der Anschlussstelle Oberaudorf ausgeleitet. Lkw nach Erl ausgleitet. 

An der Unfallstelle gegen 11.30 Uhr ein Rettungshubschrauber. Über die genauen Verletzungen des Lkw-Fahrers ist derzeit noch nichts bekannt. 

Die Totalsperre muss bis zum Abschluss der Rettungsmaßnahmen aufrechterhalten werden.

Quelle: Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Update - 11.30 Uhr: Fahrer eingeklemmt

Feuerwehrkräfte versuchen derzeit einen im Lkw eingeklemmten Fahrer zu befreien, damit er behandelt werden kann. Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist derzeit vor Ort. 

Erstmeldung 11.05 Uhr

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen kommt es zwischen Oberaudorf und dem Inntaldreieck zu Stau. Autofahrer werden ab Oberaudorf umgeleitet. Lkw-Fahrer müssen die Sperre auf der A93 abwarten. 

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd spricht in einer ersten Meldung von einem "schweren Unfall" zwischen den Anschlussstellen Oberaudorf und Brannenburg. 

Die Verkehrsteilnehmer sollen eine Gasse für die Einsatz- und Rettungsfahrzeuge bilden.

Aktuelle Verkehrsmeldungen finden Sie hier.

*Fotos und weitere Informationen folgen*

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser