Zwischen Bad Endorf und Rosenheim

Umgestürzter Bagger von Bahnstrecke inzwischen geborgen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Unfallstelle bei Tageslicht.

Stephanskirchen - In der Nacht ist es an der Bahnstrecke Rosenheim - Salzburg zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Bagger stürzte dabei um und musste am Vormittag aufwendig geborgen werden. Inzwischen normalisiert sich der Bahnverkehr:

UPDATE, 13.30 Uhr:

Anfang Juni hatte es auf der Strecke übrigens schon einmal einen Unfall gegeben. Damals hatte am späten Abend ein Personenzug bei voller Fahrt einen in die Bahnstrecke hineinragenden Bagger gestreift. Fahrgäste und Lokführer hatten Riesenglück im Unglück: Sie kamen mit dem Schrecken davon. Der Zug wurde aber massiv beschädigt und die Strecke musste mehrere Stunden lang gesperrt werden.

UPDATE, 12.15 Uhr:

Im Laufe des Vormittags konnte der Bagger mithilfe zahlreicher Kräfte und eines Krans geborgen und zurück auf die Straße gestellt werden. Die Zugstrecke sollte damit in Kürze wieder frei befahrbar sein. Damit sollten sich langsam auch die Verspätungen normalisieren.

Bergung von Bagger an Bahnstrecke

UPDATE, 10.10 Uhr:

Wie der Redaktion soeben von vor Ort mitgeteilt wurde, stand der Bagger während der Arbeit nicht direkt auf den Gleisen, sondern auf einem Tieflader. Von dort stürzte der Bagger wiederum über die Böschung und kippte um. Der Tieflader hingegen stand direkt auf dem Gleis. Über die Ursache des Unfalls kann weiterhin nur spekuliert werden.

UPDATE, 9.50 Uhr:

Einer unserer User hat ganz genau hingesehen und rosenheim24.de mitgeteilt, dass es sich bei dem verunfallten Fahrzeug um keinen Schienen- sondern um einen "normalen" Kettenbagger handeln würde. 

Zudem hat die Bayerische Oberlandbahn ihre Verspätungsmeldungen aktualisiert. Inzwischen müssen Fahrgäste mit Verzögerungen von bis zu 45 Minuten in beiden Fahrtrichtungen rechnen. Die Störungen werden wohl noch bis in den Nachmittag hinein anhalten.

Die Erstmeldung:

In der Nacht hat sich auf der Bahnstrecke Rosenheim - Salzburg ein Unfall ereignet. Im Abschnitt zwischen Rosenheim und Bad Endorf stürzte ein Bagger, der vermutlich auf dem Gleis in Fahrtrichtung Rosenheim stand, gegen 3.20 Uhr auf Höhe der Simsseer-Filze von den Gleisen. Die Ursache dafür ist noch unklar. Derzeit werden an diesem Ort Bauarbeiten durchgeführt.

Verspätungen im Bahnverkehr

SERVICE:

Verkehr Meridian

Störungen Deutsche Bahn

Ob dabei jemand verletzt wurde, ist unklar. Fest steht nur, dass der Bagger nun sehr aufwendig geborgen werden muss. Vermutlich werden diese Arbeiten noch mehrere Stunden in Anspruch nehmen (Stand: Samstag, 7.45 Uhr). An der Unfallstelle können die Züge auf dem anderen Gleis nur im Schritttempo vorbeifahren. Deswegen kommt es auf der Bahnstrecke München - Rosenheim - Salzburg zu Verzögerungen in beiden Fahrtrichtungen. 

Schienenbagger bei Bauarbeiten von Gleis gestürzt

Der Meridian sprach am Samstagmorgen von Verspätungen von rund 30 Minuten. Laut Meridian könnten die Behinderungen sogar bis 15 Uhr andauern. Fahrgäste, die nach Rosenheim oder aufs Münchner Oktoberfest wollen, sollten dies also entsprechend berücksichtigen.

jre/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser