ÖDP spricht sich für Skipisten-Kühlung aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP): "Ja, wir sind für die Kühlung von Skipisten!"

Landkreis - Die Wintersportsaison geht für die Meisten viel zu schnell vorbei. Aber die ÖDP hat eine Lösung für das Problem: Sie wollen eine Kühlung für Skipisten einführen.

Die ÖDP hat ein System entwickelt, womit in Zukunft der Skibetrieb und die Skisaison ohne Beschneiungsanlagen verbessert und verlängert werden kann.

Dafür sucht die ÖDP jetzt interessierte Liftbetreiber, bei denen im Boden der Skipiste Kühlschläuche verlegt werden sollen. Die Abwärme der Kühlaggregate könnte ganz ökologisch zur Beheizung der Skihütten verwendet und das Brauchwasser mit dieser umweltfreundlichen Energie erwärmt werden. Die Kühlung des Bodens würde auch, bei zeitweise milden Temperaturen wie bei Föhn ein Abschmelzen des Schnees verhindern und die Piste schneesicher und damit die Skisaison planbarer machen.

Kreisrat Hamberger begründete diesen Beschluss damit, dass unserem Wintertourismus vor dem Hintergrund der Klimaerwärmung damit eine sichere Zukunftsperspektive gegeben wird. Die Tourismusverbände in der Region sind von dem Vorschlag der ÖDP begeistert: "Das macht unsere Region noch attraktiver für die Zukunft - und das dauerhaft!"

Auch im Frühjahr hätte diese Idee ihren Vorteil: Durch die Umstellung der Kühlanlagen könnte die Aufwärmung des Bodens forciert werden. Dadurch könnte die Vegetation wichtige Impulse erhalten: Die Pflanzenwelt kann dann in vollem Umfang einsetzen, was bei den jetzigen Kunstschneeanlagen bedenklich sei.

Ein Gutachten, welches die ÖDP erstellen ließ, gibt diesem System ökologisch und ökonomisch gute Noten, und deshalb wurde auch bereits angefragt, ob eine Förderung vom bayerischen Wirtschaftsministerium in Aussicht gestellt werden kann. Damit allerdings Gelder vergeben werden können, bedarf es aufgeschlossener und an Innovationen interessierte Betreiber zum Bau solcher Kühlanlagen. Interessenten sollen sich unter skipistenkuehlung@oedp-bayern.de melden, um Aussicht auf mögliche Fördermittel vor der nächsten Wintersaison zu haben.

Pressemitteilung ÖDP Bayern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser