Spannendes Rennen bei Special Olympics

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reit im Winkl - Olympische Wettkämpfe mitten in den Chiemgauer Alpen. 300 Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung kämpfen in fünf Disziplinen um Medaillen.  

Vancouver ist vorbei, doch der olympische Wettkampf geht in die nächste Runde. Im Wintersportzentrum Reit im Winkl treffen sich Sportler aus Deutschland, Österreich und Rumänien zum großen internationalen Sportfest. Am ersten Wettkampftag geht es gleich voll zur Sache für die Athleten. Die Zuschauer verfolgen heisse Duelle auf der Skipiste am Dorflift. Die Snowboarder und Alpinfahrer zeigen Höchstleistungen in den Qualifikationsläufen. Im Slalom, Super-G und Ski-Cross kämpfen die Athleten um gute Zeiten und Platzierungen.

Bilder von der Eröffnungsfeier

Special Olympics-Eröffnung in Reit im Winkl

Im Langlauf gibt es zwei Sprintstrecken über 50 und 100 Meter, Mittelstrecken über 500 und 1000 Meter, sowie für Fortgeschrittene die Distanz von 3000 und 5000 Meter. Dazu das Staffelrennen über vier mal 1000 Meter. Die Wettkämpfe werden in der Arena ausgetragen.

Premiere bei den Special Olympics feiert das Schneeschuhlaufen. Die Läufer schnallen sich in Reinhold Messner Manier ihre "Schneegitter" unter die Sohlen und sprinten die 100 Meter durch schweres, vereistes Gelände. Der ein oder andere fällt auf den schneebedeckten Boden, rappelt sich aber unter tosendem Beifall der Zuschauer wieder auf und kämpft sich über die Ziellinie.

Bilder vom 1. Wettkampftag

Special Olympics: Athleten am 1. Wettkampftag

"Wir haben heute Vorkämpfe, damit wir anhand der Zeit die Gruppen für die Finaldurchgänge einteilen können. Es gibt Athleten mit einer schweren geistigen Behinderung und welche die nicht ganz so stark mit ihrer Behinderung kämpfen müssen", sagt Manuela Brehmer, Organisatorin der Special Olympics. Wichtig sei der Zusammenhalt der Sportler, es gehe hier nicht unbedingt darum wer gewinne, sondern darum, dass Menschen mit geistiger Behinderung auch tolle Leistungen im Sport erzielen könnten.

Viele Sportler aus der Region, darunter die Lebenshilfe Traunstein, die Sankt Valentin Schule aus Ruhpolding, das Heilpädagogische Zentrum BGL, Rupertusschule oder die Stiftung Ecksberg aus dem Landkreis Mühldorf kämpfen um Medaillen.

Das Schneeschuhrennen bestimmen die Athleten aus Farchant. Sie räumen alle Medaillen ab und feiern einen überragenden ersten Wettkampftag. Die Siegerehrung endet mit dem stimmungsvollen Lied "Let me win".

Stefan Forster         

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © sf

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser