SEPA für Vereine

Schatzmeister stöhnen vor SEPA-Umstellung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Zum 1. August müssen Vereine den Einzug ihrer Mitgliedsbeiträge auf die neuen EU-Richtlinien einstellen. Eine Herausforderung für viele Vereine:

Durch die Schaffung eines einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums, kurz SEPA, entstehen neue europäische Kontonummern: IBAN (International Bank Account Number).

Blick auf den Kontoauszug klärt auf

Service:

SEPA für Vereine

Diese Umstellung stellt viele Vereine in der Region vor einer Herausforderung, berichtet das Oberbayerische Volksblatt am Montag. Auch weil die Vereine alle Mitglieder über die Umstellung schriftlich informieren müssen. Die Sektion Rosenheim des Alpenvereins löste diese Vorgabe besonders kreativ: Um die Portokosten für die rund 9000 Mitglieder zu sparen, lesen diese nun auf dem Kontoauszug, der die Abbuchung des Jahresbeitrags dokumentiert, unter dem Verwendungszweck die entsprechende SEPA-Informationen.

Andere Vereine überweisen ihren Mitgliedern einen Cent und informieren auf diesem Weg auf dem Kontoauszug über die Umstellung.

Kassenbücher und Papierbelege haben ausgedient

Im Vorfeld boten die regionalen Banken den Vereinen zahlreiche Hilfestellungen und Informationsveranstaltungen an, schreibt das OVB. Nach Angaben von Andreas Lindner von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling benötigen die Schatzmeister und Kassierer eine spezielle Software für ihre künftige Arbeit. Schließlich gibt es mit SEPA nur noch den elektronischen Zugangsweg, Kassenbücher und Papierbelege haben endgültig ausgedient. Eine gute Software sei aber bereits für weniger als 100 Euro zu erhalten, so Lindner.

SEPA: Dieses Video klärt auf

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser