Behinderungen nahe Murn aufgehoben

Nach Zusammenstoß mit Auto: Radfahrerin tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Fahrrad ist total demoliert, der Fahrradfahrer hat den Unfall nicht überlebt. Er starb an der Unfallstelle nahe der RO35 bei Murn im Gemeindegebiet von Schonstett.

Schonstett - Trauriger Ausgang einer Radtour. Eine Rennradfahrerin wurde am Freitagabend von einem Auto erfasst und starb noch an der Unfallstelle. Die RO35 war mehrere Stunden gesperrt.

UPDATE 21.15 Uhr Pressemitteilung der Polizei Wasserburg 

Am 06. Mai 2016 um 16.20 Uhr ereignete sich  auf der Kreisstraße RO35 auf Höhe Murn ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Dabei erfasste ein 38-jähriger aus dem Bereich Schonstett mit seinem Kastenwagen eine 50-jährige Raublingerin, die mit ihrem Rennrad in der gleicher Richtung unterwegs war, frontal von hinten. Durch den Aufprall wurde die Radfahrerin in das Feld neben der Fahrbahn geschleudert. Auf Grund der schweren Verletzungen verstarb sie noch am Unfallort. Der Fahrzeugführer erlitt einen schweren Schock und kam ins Krankenhaus.

Die Straße war für zwei Stunden komplett gesperrt und der Verkehr wurde von der freiwilligen Feuerwehr Schonstett mit ca. 10 Einsatzkräften umgeleitet. Ein Gutachten über den Unfallhergang wird gefertigt.

UPDATE 18.30 Uhr

Nun ist es traurige Gewissheit: Die Rennradlerin, die auf der RO35 mit ihrem Fahrrad unterwegs war und im Gemeindegebiet Schonstett auf Höhe Murn von einem Auto erfasst wurde, hat den Unfall nicht überlebt. Jede Hilfe kam zu spät, die Radlerin starb an der Unfallstelle. Nun soll ein unfallanalytisches Gutachten Aufschluss über den Hergang des Unfalls geben.

Tödlicher Fahrradunfall nahe Schonstett

Ein Polizeihubschrauber kreiste am Freitagabend über dem Standort des Zusammenpralls, die Teile des Rennrades liegen noch verstreut auf dem Feld neben der Straße. Ein Autofahrer aus der nächsten Umgebung stieß mit der Radlerin zusammen. Der Unfallwagen wurde beschlagnahmt, jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft, wie es zu dem Zusammenprall kommen konnte. Neben der RO35 verläuft ein Fuß- und Radweg. Augenzeugen wollen gesehen haben, dass der Fahrradfahrer diesen nicht genutzt hat.

ERSTMELDUNG 17.10 Uhr

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd meldet, ist bei Schonstett auf der RO35 ein Radfahrer von einem Auto erfasst worden. Beamte sind vor Ort und mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Da es sich offenbar um einen schweren Unfall handelt, rechnet die Polizei Wasserburg mit längeren Behinderungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd / mit

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser