17-Jähriger missachtet Vorfahrt - tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schnaitsee - Tödliche Kopfverletzungen erlitt bereits am Dienstag ein 17-jähriger Einheimischer. Wie die Polizei jetzt mitteilte, missachtete er die Vorfahrt und übersah ein Auto.

Am 24. Juli erlitt ein 17-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades bei einem Verkehrsunfall so schwere Kopfverletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb.

Der 17-Jährige aus dem Bereich Schnaitsee fuhr gegen 12.25 Uhr mit seinem Kleinkraftrad auf der Gemeindeverbindungsstraße von Sandgrub kommend in Richtung Gattenham. Er fuhr dann unter Missachtung der Vorfahrt in die Kreuzung zur Staatsstraße 2360 ein. Dabei übersah er einen von rechts aus Frabertsham kommenden Nissan, der von einer 28-jährigen Fahrzeuglenkerin, ebenfalls aus dem Gemeindebereich stammend, gelenkt wurde. Der Zusammenstoß war so heftig, dass die Gabel des Vorderrades vom Kleinkraftrad riss.

Trotz schneller notärztlicher Versorgung konnte dem jungen Mann nicht mehr geholfen werden, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Vor Ort waren die Feuerwehren Schnaitsee, Albertaich und Obing, die mit insgesamt 34 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen am Unfallort waren, diesen weiträumig absperrten und die Polizei bei der Verkehrsregelung unterstützen. Ebenso war eine Notärztin mit weiteren sechs Rettungskräften sowie das Krisen- und Helferinterventionsteam am Unfallort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser