Gutachten klärt Unfallhergang in Kufsteiner Straße in Rosenheim

Von Sattelzug überrollt: 58-Jährige verlor Fuß

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Fast einen Monat nach dem schweren Unfall ist die verunglückte Radfahrerin auf dem Weg der Besserung. Ein unfallanalytisches Gutachten gibt derweil Aufschluss über den Unfallhergang:

Am Dienstag, 30.08.2016, um 8.35 Uhr ereignete sich in der Kufsteiner Straße in Rosenheim, auf Höhe Autohaus Wiesböck, ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei geriet eine Fahrradfahrerin unter einen Sattelzug

58-Jährige auf dem Weg der Besserung

Lesen Sie auch:

Gefahrenschwerpunkt Kufsteiner Straße: Radunfall heizt Diskussion an

Alle fünf Achsen des 40-Tonners überrollten die Rosenheimerin, die dabei lebensgefährlich verletzt wurde. Nach einigen Operationen ist sie zwischenzeitlich außer Lebensgefahr und auf dem Weg der Besserung. Allerdings musste ihr aufgrund des Unfalls ein Fuß abgenommen werden. Die Frau befindet sich immer noch in Behandlung in einer Münchner Spezialklinik, so die Rosenheimer Polizei auf Nachfrage von rosenheim24.de.

Unfall für Lkw-Fahrer wohl unvermeidbar

Ein unfallanalytisches Gutachten gibt derweil Aufschluss über den Unfallhergang: Im Bereich vor dem Autohaus, wo sich der Unfall ereignet hat, endet der Fahrradweg. Fahrradfahrer müssen danach auf der Straße weiterfahren. Die verunglückte Radfahrerin wollte dann offenbar, in einem Bogen fahrend, vor dem Lkw einscheren. 

Da sie allerdings - im Vergleich zum Lkw - sehr langsam unterwegs war und der Lkw-Fahrer sie so knapp vor seinem Fahrzeug nicht mehr wahrnehmen konnte, erfasste der Sattelzug die Radfahrerin. Sie wurde unter den Lkw gezogen und ihre Beine überrollt. Laut Polizei hatte der Lkw-Fahrer keine Chance, den Unfall zu verhindern.

mh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser