Kurz vor dem Rosenheimer Bahnhof

Schreck bei Fahrgästen: Meridian bremst überraschend

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Einen ziemlichen Schreck bekamen am Mittwoch einige Meridianfahrgäste auf dem Weg von München nach Rosenheim. Kurz vor der Einfahrt in den Rosenheimer Bahnhof wurde der Zug plötzlich zwangsgebremst.

Es war ein ordentlicher Schreck für die Fahrgäste des Meridians von München nach Rosenheim. Kurz vor der Einfahrt in den Rosenheimer Bahnhof, als viele sich schon auf den Ausstieg vorbereiteten, bremste der Zug völlig überraschend auf freier Strecke.

Wie ein Sprecher der Bayerischen Oberlandbahn (BOB), die den Meridian betreibt, gegenüber dem Oberbayerischen Volksblatt beteuerte, bestand aber zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Die Deutsche Bahn wiederum erklärte gegenüber der Zeitung, dass der betroffene Triebfahrzeugführer wohl ein Vorsignal übersehen habe und deshalb die Zwangsbremsung automatisch ausgelöst worden sei. Da es sich weder um einen sicherheitsrelevanten Vorfall handle, noch der Tatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr erfüllt sei habe der Vorfall keine Konsequenzen für den Lokführer, erklärte die BOB gegenüber dem OVB.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser