Westtangente Rosenheim

Vierter Bauabschnitt wird jetzt in Angriff genommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schechen - In dieser Woche beginnen die Hauptarbeiten für den Bau der Strecke des vierten Bauabschnittes der Westtangente Rosenheim in Wieden bei Schechen.

Der vierte Bauabschnitt beginnt an der B15 bei Wieden in der Gemeinde Schechen und endet an der Staatsstraße 2080 zwischen Deutelhausen und der Einmündung der Staatsstraße in die B15. 

Die Arbeiten sollen planmäßig Mitte 2018 beendet werden. Dieses Teilstück der Westtangente Rosenheim ist zusammen mit der Staatsstraße 2080 selbständig verkehrswirksam. Das heißt, dass der Verkehr nicht mehr durch Pfaffenhofen fließt, sondern auf dem neugebauten Streckenabschnitt Pfaffenhofen umfährt und über die Staatsstraße 2080 vor Westerndorf wieder in die B15 mündet.

In diesem Jahr sollen die Erdbauarbeiten durchgeführt und die Dämme für die künftigen vier Brückenbauwerke geschüttet werden. Aufgrund der schwierigen Untergrundverhältnisse muss für die aufgeschütteten Dämme mindestens ein halbes Jahr Setzungszeit abgewartet werden, bevor auf diesen weitergebaut werden kann.

Im Jahr 2017 werden die Brückenbauwerke erstellt sowie die Staatsstraße 2080 von der zukünftigen Anschlussstelle zur Westtangente bis zur bestehenden B15 ausgebaut.

Im Jahr 2018 wird die Strecke der Westtangente Rosenheim im Bauabschnitt 4 fertig asphaltiert und die Straßenausstattung errichtet. Die Erschließung der Baustelle erfolgt sowohl von der Staatsstraße 2080, südlich von Deutelhausen, sowie von der B15 bei Wieden.

Um die Bauarbeiten an der B15 in Wieden durchführen zu können wird für diese eine Baustellenumfahrung gebaut, die so gestaltet wird, dass keine größeren Verkehrsbehinderungen zu erwarten sind.

Zur sicheren Anbindung der Baustellenzufahrten wird in diesen Bereichen die Geschwindigkeit auf 50 km/h reduziert. Als erstes wird die Dammschüttung der neuen Brücke entlang der St 2080, und parallel hierzu die Dammschüttung für das künftige Bauwerk an der B15 in Wieden erstellt. 

Der Baubeginn der Baustellenumfahrung der B15 bei Wieden erfolgt ca. 4 Wochen später. Gleichzeitig hierzu werden auch die Brückendämme beidseits der Bahnlinie Rosenheim – Mühldorf geschüttet. Die Bauarbeiten werden von der Firma Zosseder ausgeführt.

Das Staatliche Bauamt bitte die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und Störungen.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser