Schneefall sorgt für Chaos-Dienstag in der Region

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Auch am Mittwochmorgen musste man vielerorts noch langsam über die Straßen kriechen. Das war aber noch nichts im Vergleich zum Vorabend: Ab Dienstagnachmittag ging nichts mehr. **Neue Fotos**

Nichts geht mehr in der Rosenheimer Innenstadt:

Erhebliche Behinderungen auch im Bahnverkehr.

Der Feierabendverkehr aus der Stadt nach draußen stand am Abend eher, als dass er fließt. Der Grund dafür ist simpel: Wir haben bei der Einsatzzentrale nachgefragt. Dort sind ein paar kleinere Blechschäden vermerkt, aber der Hauptgrund ist der Schneefall und der daraus resultierende extrem schlechte Zustand der Fahrbahnen. Meldungen, nach denen am Brückenberg ein Lkw quer stehen soll und sich dort auch ein Unfall mit zwei Autos ereignet haben soll, konnte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd nicht bestätigen.

Verkehrschaos Innenstadt Rosenheim

Auch der Stadtverkehr Rosenheim musste vor den Schneemassen kapitulieren - der Betrieb wurde gegen 21 Uhr komplett eingestellt. Immerhin: Busse fahren am Mittwochmorgen wieder.

Gefahrgut-Lkw rutscht von der Straße:

Am Dienstagnachmittag setzte auch im Landkreis Traunstein wieder starker Schneefall ein und führte zu vielen Verkehrsbehinderungen in der Region. So wie am Kirchhallinger Berg bei Waging: Dort ist ein Gefahrgut-Lkw in das Bankette gerutscht und musste auf ein Bergefahrzeug warten. Weitere Lastwagen legten auf Höhe Scharling ihre Schneeketten auf.

Gefahrgut-Lkw rutscht von der Straße

Gefahrgut-Lkw kommt von Fahrbahn ab

Chaos auf der B20:

Auch die B20 bei Kirchanschöring blieb vom Schneechaos nicht verschont: Am Berger Berg konnten sich einige Lkw auf der spiegelglatten Strasse nicht mehr auf der Spur halten, und kamen von der Strasse ab, bzw. konnten nach einem kurzen Halt nicht mehr anfahren. Erst ein Streuwagen der Strasßenmeisterei konnte die Sache auflösen und mit Hilfe von Tausalz die Lkw wieder flott machen.

Schnee-Chaos auf der B20

Lkw bleibt auf der Leitplanke hängen:

Am 11.12.12, gegen 15.45 Uhr, rutschte ein Kitzbühler Lkw, auf Grund Schneeglätte, in einer Linkskurve geradeaus weiter. Trotz Gegenlenkens und Vollbremsung schaffte dieser es nicht mehr rechtzeitig zum Stehen zu kommen und rutschte mit der gesamten Fahrzeuglänge (leicht schräg zur Fahrbahn) auf die Leitplanke auf. Dieser begrub sie unter sich und verkeilte sich so, dass eine aufwändigere Bergung mit Kran von Nöten war. Verletzt wurde der 47-jährige Kufsteiner Kraftfahrer glücklicherweise nicht. Da der Lkw die Hälfte der Fahrbahn blockierte musste der starke Feierabendverkehr zwischen Salzburg und Lofer einseitig vorbeigeleitet werden. Kurze Zeiträume war die Fahrbahn sogar komplett gesperrt, als sich zum einen kurz darauf noch ein Folgeunfall, zwischen einem anderen Lkw und einem Kleinbus ereignete und zum anderen zwecks der Bergung des Kitzbühlers. Die Verkehrsbehinderung dauerte insgesamt bis 20.45 Uhr an. Die Feuerwehr Schneizlreuth wurde für die Verkehrslenkungsmaßnahmen zur Unterstützung herangezogen.

Lkw bleibt auf Leitplanke hängen

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Lkw kommen nicht mehr vor und nicht zurück:

Im Bereich der Hammerau in der Gemeinde Ainring gab es am Abend kein Weiterkommen mehr vor der Steigung zum Wald. Bedingt durch die glatten Straßen blieben viele Lkw hängen und verursachten einen Stau.

Hammerau: Lkw hängen am Berg

Winter-Chaos im Berchtesgadener Land:

Zahlreiche, weitere Probleme hatten Autofahrer am Dienstagabend bei anhaltendem Schneefall. Die schneeglatten Straßen ließen viele Autos ins Rutschen kommen. Nur bei sehr langsamer, bedachter Fahrweise war ein sicheres Fortkommen möglich. So hatten Polizei, Feuerwehr und Abschleppdienste viel zu tun.

Auf der B20 am Pidinger Berg rutschte gegen 18 Uhr ein Lkw an den Straßenrand und hing dort ca. eine Stunde fest. Nachdem auch andere Lkw dort nicht weiterkamen wurde die Feuerwehr alarmiert. In Bichlbruck/Hirschloh rutschte ein 20-jähriger BRK-Fahrer mit dem Dienstfahrzeug von der Straße und blieb schräg in der Böschung hängen. Gleiches passierte einem Autotransporter mit Anhänger auf der B 20 zwischen Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain. Um 22.30 Uhr rutschte eine 47-jährige Frau aus Ainring von der B20 und prallte Höhe Hirschloh gg ein Verkehrszeichen. Es entstanden ca. 4000 Euro Sachschaden. Alle Autos mussten von Abschleppdiensten geborgen werden.

Ein slowenischer Lkw suchte um 22.00 Uhr einen Parkplatz in Piding um seine nächtliche Ruhezeit zu halten. Beim Wenden auf der Lattenbergstraße kam er von der Straße ab und fuhr sich fest. Die Freischlepphilfe für den vollgeladenen 40-Tonners musste auf den nächsten Morgen verschoben werden. Nach Mitternacht rutschte ein 52-jähriger Österreicher Höhe Saalachsee von der B 21 und blieb im Schnee stecken. Es entstanden ca. 1000 Euro Schaden. Mit Hilfe von Freunden konnte er nach zwei Stunden die Fahrt fortsetzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser