Enkeltrick: Mehrere Betrugsversuche in einer Stunde

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Er ruft ältere Frauen an, gibt sich als ihr Enkel aus, gewinnt somit ihr Vertrauen und bittet dann um Geld: Der „Enkeltrick“ ist bei Betrügern seit Jahren beliebt.

Am Dienstagnachmittag zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr erhielten mehrere Bürgerinnen in Bad Reichenhall dubiose Anrufe. Ein männlicher Anrufer gab jeweils vor, der Enkel oder ein sonstiger Verwandter zu sein. Er hatte es vor allem auf ältere alleinstehende Damen abgesehen und erklärte, dass er soeben eine Wohnung in Salzburg gekauft hätte.

Für die notarielle Abwicklung würde er nun einen größeren Bargeldbetrag benötigen. Nun wollte er den Damen einen Besuch abstatten, um das Geld abzuholen. Da die angerufenen Bürgerinnen nicht auf die Forderungen des Anrufers eingingen, kam es glücklicherweise zu keinen Zahlungen.

Diese Form des Betruges, der sogenannte „Enkeltrick“ wird seit mehreren Jahren praktiziert. Die Täter suchen sich meist aus Telefonbüchern gezielt Personen mit „älteren“ Vornamen aus und kontaktieren diese. Dabei versuchen sie durch geschickte Gesprächsführung das Vertrauen der angerufenen Personen zu erlangen und geben vor, ein Verwandter zu sein.

Im weiteren Verlauf wird eine dringende finanzielle Unterstützung gefordert. Der männliche Anrufer in den genannten Fällen sprach akzentfreies und dialektfreies Hochdeutsch und hatte eine feste Stimme. Es muss davon ausgegangen werden, dass noch weitere Bürgerinnen oder Bürger in Bad Reichenhall und Umgebung ähnliche Anrufe erhalten haben. Die Polizei Bad Reichenhall bittet eventuell betroffene Personen, sich unter der Tel.-Nr. 08651/9700 zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser