Raubüberfall auf Araltankstelle geklärt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Am 26.4.10, gegen 22.10 Uhr wurde die Araltankstelle an der Berchtesgadener Straße überfallen. Bei dem Täter handelt es sich um einen 20-Jährigen aus dem Berchtesgadener Land.

Der damals unbekannte Täter erbeutete über 1000 Euro Bei dem Überfall schlug der Täter die 54-jährige Angestellte mit einem Stein nieder und verletzte sie nicht unerheblich. Sie musste einige Tage stationär in einer Klinik behandelt werden. Der Täter konnte unerkannt mit der Beute entkommen.

Lesen Sie auch:

Raubüberfall: Belohnung ausgesetzt

Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die zuständige Polizeiinspektion Bad Reichenhall verlief erfolglos. Für Hinweise, die zur Festnahme des Täters führen, wurde durch das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 500 Euro ausgelobt. Solche Hinweise gingen aber bei der Kripo in Traunstein nicht ein.

Akribische Ermittlungstätigkeit, sowie die Auswertung gesicherter Spuren am Tatort brachten der Kripo Traunstein aber jetzt doch noch den Erfolg. Sie konnten die Identität des Tatverdächtigen feststellen. Noch bevor die Kripo ihn festnehmen konnte, stellte sich der mutmaßliche Täter, ein 20-Jähriger aus dem Raum Berchtesgadener Land, selbst. Er ist ohne festen Wohnsitz ist, und begab sich offensichtlich aufgrund des Ermittlungsdruckes am 19.7.10 freiwillig zur Polizeiinspektion in Bad Reichenhall. Dort wurde er festgenommen und der Kripo übergeben. Der Ermittlungsrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein Haftbefehl.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © PA

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser