Am Samstag auf der Krautinsel

Segler schießen auf Schafe am Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien/Chiemsee - Am Samstagabend erhielt die Polizei Prien einen Notruf, weil von einem Segelboot aus mit einem Gewehr auf eine Gruppe Schafe geschossen wurde.

Am Samstagabend teilten zwei Bootsführer über Notruf der Polizei mit, dass sich an der Nordseite der Krautinsel eine Segelbootbesatzung befindet, die mit einem Gewehr in Richtung der Schafe auf der Krautinsel schießt.

Anschließend fuhr das Segelboot zur Fraueninsel und die 2-Mann-Besatzung ging von Bord, so die weitere Information der beiden Anrufer. Eine Besatzung der Wasserschutzpolizei Prien lief unmittelbar nach Bekanntwerden dieser Schussabgabe Richtung Fraueninsel aus.

Die genannte Segeljolle konnte beim Verlassen der Fraueninsel einer Kontrolle unterzogen werden. An Bord befand sich nur noch der 17-jährige Neffe des 59-jährigen Bootseigners aus Aschau am Inn.

Im Rahmen der Durchsuchung des Bootes konnte dann ein Luftgewehr aufgefunden und sichergestellt werden. Der Bootseigentümer fuhr zu dieser Zeit bereits mit einem Fahrgastschiff Richtung Gstadt.

Eine erste Befragung ergab, dass die beiden Herren nur Richtung Krautinsel gezielt hätten und lediglich einen Schuss aus dem ungeladenen Luftgewehr abgegeben hätten.

Den Bootseigentümer erwartet nun ein Strafverfahren nach dem Waffengesetz wegen illegalem Führen einer Schusswaffe. Nach Information des Schafhalters wurde kein Tier auf der Krautinsel getroffen bzw. verletzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser