Gehwegplatte an Kopf geworfen

Polizist bei Neonazi-Kundgebung schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fürth - Bei einer Neonazi-Kundgebung sind am Samstagabend in Fürth drei Polizisten verletzt worden. Ein Beamter wurde von einer Gehwegplatte am Kopf getroffen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, standen rund 25 Neonazis etwa 100 linken Gegendemonstranten gegenüber. Anlass der Kundgebung waren die tödlichen Schüsse auf zwei Rechtsextremisten in Griechenland. Die Stimmung in Fürth war aufgeheizt, es flogen Steine.

Nach Angaben der Polizei wurde auf den Einsatzleiter ein Stück Gehwegplatte geworfen. Der Polizist erlitt schwere Verletzungen am Kopf. Er musste zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Nach Erkenntnissen der Polizei wurde die Platte aus einer Gruppe von Gegendemonstranten geworfen. Zwei weitere Polizisten wurden leicht verletzt, als die Beamten versuchten, Neonazis und Gegendemonstranten auseinanderzuhalten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser