Am Freitagabend bei Faßrain 

Radler ohne Licht von Auto erfasst: Keine Lebensgefahr! 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Pfaffing/Faßrain: Bei dem schweren Verkehrsunfall am Freitagabend wurde ein 57-jähriger Radfahrer frontal von einem Kleintransporter erfasst. Er schwebt zum Glück nicht mehr in Lebensgefahr: 

Am Freitagabend kam es auf der Kreisstraße RO44 auf Höhe Faßrain, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Fahrradfahrer fuhr gegen 21.50 Uhr, in seiner Fahrtrichtung, am linken Fahrbahnrand. Der Mann war dunkel bekleidet und hatte keine Beleuchtung am Rad

Wahrscheinlich durch diese Umstände, erkannte ein 35-Jähriger den Fahrradfahrer zu spät, und erfasste ihn frontal mit seinem Kleintransporter. Durch den Aufprall wurde der Radler in die Wiese geschleudert, wo er schwerstverletzt liegen blieb. 

Noch keine genauen Erkenntnisse

Wie die Polizei auf Anfrage von wasserburg24.de mitteilte, schwebt der 57-Jährige mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr, allerdings ist er noch mit schweren Verletzungen im Klinikum. 

Informationen zum genauen Unfallhergang können erst in circa einer Woche bekanntgegeben werden. Ein Sachverständiger ist noch mit dem Gutachten beschäftigt. 

Außerorts dürfen Radfahrer die Seitenstreifen auf der rechten Fahrbahn benutzen - solange kein Radweg vorhanden ist - aber sie dürfen auch ganz normal auf der Fahrbahn fahren. 

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser