Treibt ein Krokodil im Luegsteinsee sein Unwesen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Unbekannte haben eine derartige Warnung am Luegsteinsee und am Auerbach angebracht (Zum Vergrößern klicken).

Oberaudorf - Unbekannte haben im Inntal für Aufregung gesorgt. Sie haben an verschiedenen Stellen Handzettel angebracht, wo vor einem entlaufenen Krokodil gewarnt wird.

Wie die OVB Heimatzeitungen am Dienstag berichten, seien die Schreiben unter anderem am Luegsteinsee an der See-Toilette sowie am Auerbach befestigt worden. Darin wird vor „Samson“, einem angeblich 1,50 Meter langen, seinen Besitzern entlaufenen Alligator gewarnt, der sich „sehr aggressiv gegenüber Fremden“ verhalten solle. Das beunruhigt natürlich die Badegäste.

Doch weder Bürgermeister Hubert Wildgruber noch die Polizei glauben an die Echtheit dieses Suchaufrufs. „Nach den bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen Scherz“, so Wildgruber. „Da haben sich wohl ein paar Leute eine Gaudi gemacht“, so Stefan Raithel von der Polizei Kiefersfelden gegenüber dem OVB. Auch Tierarzt Harald Kloo hält das Ganze für unwahrscheinlich. Für einen Scherz spricht auch, dass die auf dem Plakat angegebene Telefonnummer nicht existiert.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser